Der Blutmond von Wanne-Eickel

Wann? 28.09.2015 03:00 Uhr

Wo? Sternwarte Herne, Am Böckenbusch 2A, 44652 Herne DE
Anzeige
Herne: Sternwarte Herne | Sonderveranstaltungen

DIE MONDFINSTERNIS AM 28.09.2015 IM ÜBERBLICK

Endlich, nach 7 1/2-Jahren können wir in Mitteleuropa wieder eine Totale Mondfinsternis in voller Länge bewundern. Dass das Ereignis zu einer ausgesprochen unchristlichen Zeit stattfindet, wird man deshalb wohl verschmerzen können. Die Dauer der totalen Phase ist mit über 70 Minuten zwar vergleichsweise lang, die Gesamtdauer der Finsternis mit 5 1/4 Stunden jedoch ungewöhnlich kurz, da der Mond sich im erdnächsten Abschnitt seiner Bahn befindet und entsprechend schnell unterwegs ist. Die ausgehende partielle Phase und die zweite Halbschattenphase fallen bereits in die Morgendämmerung, wobei der Mond sich dem Horizont rasch nähert. Einerseits ermöglicht dies reizvolle Fotomotive, andererseits erfordert es einen freien Blick nach Westen.

Traditionell wird der September-Vollmond als "Erntemond" bezeichnet. Aus himmelsmechanischen Gründen geht der Mond im September ab dem Vollmondtermin über etwa eine Woche hinweg fast zur gleichen Zeit am frühen Abend auf. Das helle Mondlicht war früher sehr willkommen, weil es auch in der Nacht Ernte-Arbeiten auf dem Feld ermöglichte.

In den Medien wird rund um die Mondfinsternis aber wohl weniger auf den Erntemond als auf den "Supervollmond" hingewiesen. Dieser Begriff ist keinesfalls historisch, sondern kursiert erst seit einigen Jahren. Gemeint ist damit, dass der Vollmond dann stattfindet, wenn der Mond auf seiner elliptischen Bahn besonders erdnah steht. Tatsächlich ist der scheinbare Durchmesser des Erdtrabanten dann um 14% größer als in der erdfernsten Position. Regelmäßige Mondbeobachter können diesen Unterschied durchaus visuell wahrnehmen, Gelegenheitsbeobachter eher nicht. Hinter dem Begriff "Supermond" verbirgt sich also etwas ziemlich unspektakuläres.

Da nun die Totale MoFi am 28.09.2015 mit einem solchen "Super-Vollmond" zusammenfällt, ist ein entsprechender Medienhype zu erwarten. Dieser wäre zwar (s.o.) völlig ungerechtfertigt, würde jedoch die Aufmerksamkeit der Öffentlichkeit auf das spannende Himmelsereignis Totale Mondfinsternis lenken.
Aber immerhin: Der nächste Totale Finsternis des Erntemondes in vergleichbarer Erdnähe wie am 28.09.2015 findet nach einer Berechnung der WAA erst am 02.09.2574 statt.

Am frühen Montag Morgen um 03:06 MESZ tritt der Mond in den Erdschatten ein und wird zwischen 04:10 Uhr und 05:25 Uhr MESZ komplett verfinstert sein. Um 06:28 Uhr MESZ ist die Verfinsterung tief am Westhimmel beendet.

Die Sternwarte Herne ist ab 03:00 MESZ geöffnet.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.