Die fünfte Jahreszeit „Karneval“ darf die Blutversorgung nicht gefährden – Blutspende hilft zudem auch dem Spender!

Wann? 12.02.2017 10:00 Uhr bis 12.02.2017 14:00 Uhr

Wo? DRK-Zentrum, Sommerdellenstraße 26, 44866 Bochum DE
Anzeige
Es besteht ein dauerhafter Blutbedarf
Bochum: DRK-Zentrum |

Schon in der kommenden Woche findet der nächste Aufgalopp in der Blutspendesaison 2017 in Wattenscheid statt und dies kurz vor der aktiven Karnevalszeit. Am Sonntag, 12.02.2017 von 10-14 Uhr, bietet sich im DRK-Zentrum an der Sommerdellenstraße 26 auch „Karnevalisten“ die Möglichkeit, vor den vielen jecken Feierlichkeiten noch zum freiwilligen Aderlass zu erscheinen.

In vielen Städten und Gemeinden hat bereits die karnevalistische Hochsaison begonnen und die fünfte Jahreszeit fiebert ihrem Höhepunkt im Straßenkarneval bereits entgegen. Durch das närrische Treiben während zahlloser Veranstaltungen sind auch die entsprechenden Auswirkungen beim Blutspendedienst wieder feststellbar. Es kommen weniger Spender zu den einzelnen Blutspendeterminen. Dennoch müssen alle Kliniken im Einzugsgebiet mit Blutpräparaten versorgt werden.

Kurze Haltbarkeiten sorgen für ständigen Bedarf!

Auch durch die unterschiedlichen Haltbarkeitszeiten der einzelnen Blutpräparate ergeben sich zudem leider nur begrenzte Vorrats- und Kompensations-möglichkeiten für den Blutspendedienst. Hiermit erklärt Peter Winter, Blutspendebeauftragter des Roten Kreuzes in Wattenscheid, die Hintergründe der regelmäßig wiederkehrenden Aufrufe zur Blutspende und fügt besorgt hinzu: „Hierdurch besteht kontinuierlich Bedarf an frischem Blut und dies natürlich auch in der Karnevalszeit.“

Vorteile für Spender und Empfänger!

Aber nicht nur die Empfänger von Blutprodukten profitieren von der Blutspende – auch die Geber haben Vorteile. „Männer können ihr Herzinfarkt-Risiko senken, indem sie Blut spenden“, so Peter Winter, denn mit dem Aderlass würden Cholesterine ausgeschieden. Frauen vor den Wechseljahren erführen diese „natürliche Auslese“ durch ihre Regelblutung. Danach könne auch ihnen das Blutspenden gut tun. „Nicht außer Acht zu lassen ist der kleine Gesundheitscheck, den Blutspender mit jedem Piks erfahren“, so der Rotkreuzler weiter. „Das Blut wird auf Infektionen getestet - bei positivem Befund wird umgehend informiert.“

Voraussetzungen für die Blutspende

Blut spenden kann jeder ab 18. Jahren, Neuspender bis zum 69. Geburtstag. Zur Blutspende sollte immer ein amtlicher Lichtbildausweis mitgebracht werden. Männer dürfen sechs Mal und Frauen vier Mal innerhalb von zwölf Monaten Blut spenden. Zwischen zwei Blutspenden müssen 56 Tage liegen.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.