Bundestagspräsident Dr. Norbert Lammert liest zum 80. Jahrestag der Bücherverbrennung

Wann? 10.04.2013 19:00 Uhr

Wo? Stadtbücherei Bochum, Gustav-Heinemann-Platz 2-6, 44787 Bochum DE
Anzeige
Waltraud Richartz-Malmede, Leiterin der Stadtbücherei Bochum, lädt zur ersten Veranstaltung der Bücherei zum Gedenken an die nationalsozialistische Bücherverbrennung ein.
Bochum: Stadtbücherei Bochum |

Vor 80 Jahren wurden Bücher verbrannt, Autoren ins Exil vertrieben und Andersdenkende verfolgt. Bereits kurz nach der so genannten Machtergreifung inszenierten die Nationalsozialisten öffentliche Bücherverbrennungen in ganz Deutschland. In den damaligen großen Universitätsstädten brannten die Scheiterhaufen am 10. Mai. In Bochum fanden erste Bücherverbrennungen bereits im März statt, zur größten Kundgebung sammelte sich die Menge erst am 9. Juni auf dem Kaiser-Friedrich-Platz, dem heutigen Imbusch-Platz.

Stadtbücherei erinnert mit Lesung von Dr. Norbert Lammert an die Bücherverbrennung vor 80 Jahren

Das Programm der Stadtbücherei steht in diesem Jahr ganz im Zeichen des Gedenkens an die nationalsozialistischen Bücherverbrennung.
Den Auftakt bildet am 10. April (Mittwoch) um 19 Uhr eine Lesung mit Dr. Norbert Lammert. Der Präsident des Deutschen Bundestags erinnert im Clubraum der Zentralbücherei, Gustav-Heinemann-Platz 2-6, an Autoren, deren Bücher verboten und verbrannt wurden und an Mutige, die sich den Entwicklungen offen entgegenstellten. Unter anderem liest er Texte von Armin T. Wegener, Erich Maria Remarque und Kurt Tucholsky. Der Eintritt zur Lesung ist frei.

Weitere Veranstaltungen geplant

Sowohl in der Stadtbücherei als auch in anderen Bochumer Kultureinrichtungen wie der Volkshochschule oder dem Stadtarchiv wird im Laufe des Jahres noch mit weiteren Veranstaltungen an die Bücherverbrennung erinnert.
Gedenkveranstaltungen zur Bücherverbrennung in Bochum
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.