Eine Jugend hinter Stacheldraht – Willy Birkemeyer im Bochumer Erzählcafé

Wann? 11.05.2013 14:30 Uhr bis 11.05.2013 17:00 Uhr

Wo? Pauluskirche, Pariser Straße, 44787 Bochum DE
Anzeige
Bochum: Pauluskirche | Mit dem Bochumer Erzählcafé startet die Offene Altenarbeit der Inneren Mission – Diakonisches Werk Bochum e.V. eine neue Veranstaltungsreihe, die am 11. Mai von 14.30 bis 17 Uhr zum ersten Mal stattfindet. Im Erzählcafé spricht ein Bochumer Zeitzeuge zu einem ausgewählten Thema aus seiner persönlichen Vergangenheit. Menschen aller Generationen sind eingeladen, zuzuhören, sich selbst zu erinnern und durch Fragen oder eigene Erzählungen das Gespräch zu bereichern. Die Moderation des Nachmittags hat Doris Brandt, Mitarbeiterin der Offenen Altenarbeit.

Am 11. Mai erzählt Willy Birkemeyer: Aufgewachsen in Bochum-Gerthe und überzeugter Hitlerjunge, gerät er als 16-jähriger Flak-Helfer im Januar 1945 in sowjetische Kriegsgefangenschaft. Dort trifft er seine große Jugendliebe. 1949 kehrt er zurück nach Deutschland. Doch 50 Jahre später holt ihn die Vergangenheit wieder ein…

Das Erzählcafé findet statt im Kirchencafé der Ev. Pauluskirche, Pariser Straße
4-6 (U-Bahn Rathaus), 44787 Bochum. Der Eintritt kostet inklusive Kaffee und Kuchen 5 Euro. Karten gibt es ab sofort und nur im Vorverkauf im Eine-Welt-Laden (im Kirchencafé der Pauluskirche) und bei Doris Brandt, Albert-Schmidt-Haus, Heuversstr.2, 44793 Bochum, Tel.: 0234-68 49 51.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.