STEINE IM WEG - So blockieren sich Industrie, Politik und Kommunalverwaltungen beim industriellen Wandel

Wann? 21.02.2017 18:30 Uhr

Wo? Haus der Geschichte des Ruhrgebiets, Clemensstraße 17, 44789 Bochum DE
Anzeige
Stadtentwicklungsplanerin Ingrid Krau; Bild: Thea Struchtemeier
Bochum: Haus der Geschichte des Ruhrgebiets | Ingrid Krau hat als Stadtentwicklungsplanerin, Forscherin und Beraterin der Internationalen Bauausstellung (IBA) Emscherpark den Wandel des Ruhrgebiets hautnah miterlebt.

In diesem Jahr wird im Wallstein Verlag ihr Buch zu "Nach dem Industriezeitalter" erscheinen, in dem sie die Selbstblockierungen von Industrie, Politik und Kommunalverwaltungen bei der Gestaltung des industriellen Wandels erzählt.

In der Buchvorstellung im Haus der Geschichte des Ruhrgebiets wird Krau auch die kreative Kraft von Bürgerinnen und Bürgern in den Focus rücken. Diese gestaltende Energie kann nach Krau von der Politik gefördert, jedoch nicht initiiert werden.

Herzliche Einladung. Der Eintritt ist frei.


Expertin für Stadtentwicklung

Ingrid Krau, Prof. Dr. rer. pol. Dipl.-Ing., wuchs in Gelsenkirchen auf und war Referentin für Stadtentwicklungs-planung in Duisburg. Ebenso forschte sie in der Stahlindustrie und war als Beraterin für den IBA-Emscherpark tätig. Ab 1994 hatte sie eine Professur für Stadtraum und Stadtentwicklung an der TU München inne. Heute ist Ingrid Krau pensioniert, sie publiziert und ist vielfach bürgerschaftlich aktiv.

Thea Struchtemeier
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.