Zwischen Anpassung und Widerstand - Naturfreunde 1933 bis 1945

Wann? 26.11.2015 19:30 Uhr bis 26.11.2015 21:30 Uhr

Wo? Bahnhof Langendreer, Wallbaumweg 44, 44894 Bochum DE
Anzeige
Bochum: Bahnhof Langendreer | Der Naturfreund Georg Elser war einer der tragischsten Helden im Widerstand gegen Hitler und sein Naziregime. Wie er gingen auch andere Naturfreunde in den aktiven Widerstand und landeten als politische Gegner in den Konzentrationslagern. Denn viele Naturfreundesportler waren Fluchthelfer durch die Alpen, transportierten antifaschistisches Materials über die Grenzen oder organisierten illegale Treffen.

Andere Mitglieder der Naturfreundebewegung dagegen wollten mit verschiedenen Strategien nach 1933 ihre Weiterarbeit retten und biederten sich dem gleichgeschalteten Wanderwesen der Reichsleitung an. Viele versuchten auch, in Wanderorganisationen, die politisch genehmer waren (z.B. SGV oder Alpenverein), zu überwintern.

ein Vortrag von Prof. Jochen Zimmer -

veranstaltet von den Naturfreunden Bochum Langendreer

Der Vortrag von Jochen Zimmer, Professor für Soziologie an der Universität Duisburg-Essen, selbst ein Naturfreund und Autor von Büchern zur Geschichte der Jugendbewegungen, soll die Geschichte der Naturfreunde kritisch beleuchten.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.