Leben nach dem Überleben

Wann? 20.02.2015 19:30 Uhr

Wo? I am Love, Dibergstraße 2, 44789 Bochum DE
Anzeige
Bochum: I am Love |

RUB-Historiker Dr. Hubert Schneider schreibt über Juden in Bochum nach 1945 und beleuchtet 60 Schicksale - Buchvorstellung und Gespräch mit Dr. Hubert Schneider

In seinem neu erschienen Buch „Leben nach dem Überleben: - Juden in Bochum nach 1945“ skizziert der Historiker Dr. Hubert Schneider die Schicksale von 60 Juden, die den Holocaust überlebt haben und nach dem Krieg wieder nach Bochum zurückkehrten.

Bereits 1945 haben sie hier eine neue jüdische Gemeinde gegründet, die bis 1947 wieder auf 50 Mitglieder angewachsen war.

In seinem Buch geht Dr. Schneider der Frage nach, warum diese Menschen in die Stadt zurückkehrten, die es zugelassen hatte, dass sie nach unsäglichem Leid u.a. in Konzentrationslager verschleppt wurden.

In 60 Lebensgeschichten geht er darauf ein, wie sich das Leben der jüdischen Mitbürger in der Nachkriegszeit gestaltete – mit den Fragen des weiterhin andauernden Antisemitismus, der Entnazifizierung, den Fragen und Problemen der Wiedergutmachung und der Frage, ob man nicht doch lieber nach Palästina / Israel oder ein anderes Land ausreisen solle.

Dieses Buch berichtete darüber, wie und ob es den Juden gelang, in der deutschen Nachkriegsgesellschaft Fuß zu fassen.

Wir laden zur Teilnahme an dieser Lesung mit anschließender Diskussion ein.

Freitag, 20. Februar 2015, 19:30

Lokal „I am Love“, Dibergstr. 2, 44789 Bochum

Eintritt frei


Die VVN-BdA Bochum eröffnet hiermit eine Reihe von Veranstaltungen zum Thema:
8. Mai 1945 - 8. Mai 2015 – 70 Jahre Tag der Befreiung von Faschismus und Krieg - Chance für Frieden und Demokratie in Europa
weitere Informationen: http://vvn-bda-bochum.de/
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
2 Kommentare
1.869
Marion Kamerau aus Bochum | 09.02.2015 | 13:37  
8.924
Christoph Nitsch aus Bochum | 09.02.2015 | 16:31  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.