Die jüngsten Fuhlenbrocker ganz oben

Anzeige
Die Jüngsten - Bambini 2 von BWF
 
Bambini 2: Blau-Weiß vor....
Jugendspiele von Blau-Weiß Fuhlenbrock:

G 2 (Bambini 2) gegen Arminia Lirich

In einem packenden Spiel haben unsere Jüngsten die G 2 – oder auch Bambini 2 genannt – die Mannschaft von Arminia Lirich klar mit 8:2 besiegt. Dieser haushohe Sieg lässt keine Zweifel kommen. Da wachsen Talente nach. Also Spaß beiseite - der Spaß stand ganz im Mittelpunkt. Die zahlreichen Eltern, Omas und Opas spendeten reichlich Applaus. Großer Juble nach dem Schlusspfiff.

F 3 geschlagen


Die F3 von BWF konnte nicht an ihre hervorragenden Leistungen der Vorwochen anknüpfen und verliert nach einem völlig verkorksten Auftritt auch in der Höhe verdient mit 1:7 beim Ligarivalen Rhenania Bottrop.
Am vergangenen Samstag war die F3 von BWF beim Ligakonkurrenten Rhenania Bottrop zu Gast. Die teils hervorragenden Leistungen der F3 schienen sich auch bis nach Rhenania rumgesprochen zu haben. Denn die Hausherren waren nur darauf bedacht keine Fehler zu machen und die Gäste nicht ins Spiel kommen zu lassen. Auf der anderen Seite war die frühe Anstoßzeit für das Spiel der F3 nicht förderlich. Einige Jungs waren wohl noch nicht wach und so spielte sich das Geschehen bis zur Mitte der ersten Hälfte meist in der ungefährlichen Zone zwischen beiden Toren ab. Das änderte sich aber ab der 10. Spielminute. Ab da legten die Hausherren ihren Respekt ab und kauften durch ihr robustes und körperbetontes Spiel, was sich immer im Rahmen des Erlaubten bewegte, der F3 den Schneid ab. Sie erspielten sich aufgrund vieler Unkonzentriertheiten der F3 Torchancen im Minutentakt. Nach dem ersten guten Angriff der Hausherren konnte Jonas, der starke Rückhalt der F3, den Schuss mit einer klasse Parade zur ersten Ecke des Spiels abwehren. Die anschließende Ecke brachte jedoch das 1:0 für die Hausherren. Nach dem Wiederanpfiff verloren die Gäste im Spielaufbau durch ihr schläfriges Verhalten den Ball und Rhenania netzte zum 2:0 ein. Die Abwehr um die gewohnt stark spielenden Elias, Nils und Leonidas waren ständig damit beschäftigt die Fehler ihrer Vorderleute auszubügeln und hatten somit eine Menge zu tun. Auch Lasse, der überragende Akteur des Spiels, stemmte sich mit aller Macht den Angriffen der Hellblauen entgegen. Aber auch er konnte die Halbzeitführung von 4:0 für die Hausherren nicht verhindern.

Auch in der zweiten Hälfte waren die Jungs der F3 nicht in der Lage ihre Unkonzentriertheiten abzulegen. Die Gastgeber spielten gewohnt zielstrebig nach vorne und erhöhten mit einem Doppelschlag schnell auf 6:0. Der einzige Lichtblick im Spiel der F3 war der Angriff in der 30. Spielminute. Hier erkämpfte sich Ajdin, der sich wie immer voll reinwarf, klasse den Ball, ließ zwei Gegner stehen und passte zum besser postierten Til. Der nahm den Ball prima an und markierte mit dem 6:1 den Ehrentreffer der Gäste. Mit dem Schlusspfiff markierten die Hausherren dann mit dem 7:1 das Endergebnis in einem Spiel in dem für die F3, wenn alle Jungs ihr Leistungsvermögen voll abgerufen hätten, deutlich mehr drin gewesen wäre.

E 3 erfolgreich

Nach dem 4:0 Sieg im letzten Spiel gegen die E3 von Arminia Klosterhardt, war die E4 von Klosterhardt zu Gast bei Blau-Weiß Fuhlenbrock. Von Anfang an sah man, wer der Herr im Hause war. Die Blau-Weißen beherrschten das Spiel von der ersten Minute an und setzten sich in der Hälfte von Klosterhardt fest. Trotzdem dauerte es ganze 10 Minuten eh der erste Treffer fiel. Nach Traumflanke von Hannes, netzte Nikos per Kopf ein. Hannes erhöhte dann durch einen Abstauber, nach Getümmel im Strafraum. Zum 3:0 Halbzeitstand traf Luke nach Vorarbeit von Hannes. Bis auf die Chancenauswertung waren die Trainer sehr zufrieden.
Den Torreigen der zweiten Halbzeit eröffnete wiederum Hannes - nach Vorarbeit von Nikos musste der Stürmer nur noch aus kurzer Distanz
einschieben. Danach durfte unser Youngster Dean wiedermal jubeln. Steiler Pass aus dem Mittelfeld von Hannes, schon stand Dean
allein vorm Torwart und schob den Ball an diesem vorbei an den Innenpfosten ins Tor. Es folgte ein Tor, welches das Trainer- und
Zuschauerherz wieder höher schlagen ließ. Tolle Kombination im Mittelfeld, Flanke Nikos, Kopfball Hannes - GOAL!
Den Schlusspunkt setzte Henning mit einem Doppelpack. Der Abwehrrecke durfte in der Endphase des Spiels eine Mittelfeldposition einnehmen und erfreute den Trainer mit zwei schönen Sololäufen. Das Gegentor zum 8:1 war der Experimentierfreudigkeit des Trainers geschuldet, der einen Stürmer ins Tor stellte und den Torwart in der Abwehr positionierte. Neben den Torschützen glänzten Nils A, Florian, Kaan, Luca, Kilian und Cherif. Das war der 5. Sieg im 6. Spiel, somit bleibt das Team auf Platz 3.

E 1 gegen SV 1911

Die E 1 der Blau-Weißen musste sich mit 2:5 gegen das Team von SV 1911 geschlagen geben. Die Führung der Gäste konnte Justin K. mit einem schönen Kopfball noch ausgleichen. Auch Azad hatte noch eine gute Schusschance aber noch vor dem Seitenwechsel gelang den Gästen die erneute Führung.
Das 1:3 für SV 1911 war ein starker Fernschuss, bei dem die Fuhlenbrocker mehr Zuschauer als Akteure waren. Ein knallharter Schuss brachte die Vorentscheidung zum 1:4. Yannick konnte noch einmal auf 2.5 verkürzen, aber mehr war an diesem Spieltag nicht drin. So verbleibt die E 1 mit Tabellenplatz 7 im Mittelfeld der Tabelle.

RWO U 13 gegen D 1

Die D 1 musste bei RWO ihre erste Saisonniederlage einstecken. Mit 2:3 ging die Auswärtspartie verloren. In Halbzeit eins hatten die Fuhlenbrocker etwas mehr Spielanteile, aber die schnellen Gegenstöße der Gastgeber waren gefährlicher und brachten vor der Pause eine klare 3:0 Führung der Rot-Weißen. In der zweiten Halbzeit standen die Fuhlenbrocker etwas besser und Marius konnte auf 1:3 verkürzen. Fünf Minuten vor Schluss gelang Kjetil noch der 2:3 Anschlusstreffer, aber es reichte nicht mehr zum Ausgleich.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.