Fuhlenbrocker A-Jugend mit gutem Einstand

Anzeige
Den A-Junioren gelang beim Rückrundenauftakt gleich ein erster kleiner Erfolg, denn man rang den Gästen aus Sterkrade ein 3:3 ab. Am vergangenen Samstag war der Tabellenzweite, Sterkrade 06/07, zu Gast, dem man sich am ersten Spieltag noch mit 1:6 geschlagen geben musste.

Doch die Fuhlenbrocker hatten sich im Laufe der Hinrunde gefangen und gingen mit der Serie von acht ungeschlagenen Spielen in die Rückrunde. Während man in den Testspielen noch einige Schwächen offenbarte, waren die Jungs pünktlich zum Pflichtspielstart 2015 voll auf der Höhe. Allerdings sah es zu Beginn des Spiels übel für die Blau-Weißen aus. Nach einem Standardtreffer (12.) brauchten die Gäste nur wenige Minuten zum 2:0 (18.). Doch damit hatten sie den Siegeswillen der Hausherren noch nicht gebrochen. Die Fuhlenbrocker hatten dann auch die perfekte Antwort parat. Nach einem „Manuel Neuer“-Abschlag von Keeper Mirco tauchte Hendrik völlig frei vor dem gegnerischen Tor auf und erzielte den Anschlusstreffer (20.). Große Chancen hatten die Gastgeber sowieso nicht zugelassen, doch nun war man endgültig im Spiel. Zwar hatten die Oberhausener mehr Spielanteile, die Tormöglichkeiten aber hatte BWF. Allerdings scheiterten die Fuhlenbrocker Stürmer mehrmals, sodass es mit der knappen Gästeführung in die Kabinen ging.

Auch nach dem Seitenwechsel konnte man die Motivation in den Augen der Jungs sehen. Weiterhin war das Spiel größtenteils ausgeglichen, allerdings schafften es die Fuhlenbrocker nun nicht mehr so häufig die gegnerische Abwehrreihe zu durchbrechen. Doch die erste Großchance der zweiten Hälfte nutzten die Bottroper dann doch. Marius markierte den 2:2-Ausgleich (70.). Nun sah man den Sterkradern einen gewissen Schock an. Die Fuhlenbrocker dagegen waren durch die Aufholjagd gepusht und übernahmen die Initiative. Endlich erspielten sich die Blau-Weißen wieder Chancen und nach einigen vergebenen Möglichkeiten schaffte es erneut Marius diesmal die Bottroper in Führung zu bringen (74.). Diesmal waren die Sterkrader nicht mehr geschockt, sondern vielmehr wollten sie unter keinen Umständen verlieren. So drückten sie auf den Ausgleich, doch zunächst hatten die Gastgeber die große Chance mit dem 4:2 alles klarzumachen, doch sie vergaben (78.). Damit blieb das Spiel spannend und BWF geriet immer mehr unter Druck.

Kurz vor dem Schlusspfiff schafften die Oberhausener erneut nach einem Standard den Ausgleich, allerdings standen gleich mehrere Spieler in abseitsverdächtiger Position (85.). Auch in den Schlussminuten ließ der Druck nicht nach und die Gastgeber konnten das Ergebnis nach zwei Aluminumtreffern halten. Am Ende stand ein gerechtfertigtes und verdientes 3:3-Unentschieden zwischen zwei gleichstarken Mannschaften, indem beide Teams mit etwas mehr Glück einen Dreier hätten einfahren können.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.