Fuhlenbrocker F 3 startet in die Rückrunde

Anzeige
Echte Kerle - die F 3 von BWF
Die famose Aufholjagd der F3 von BWF wurde nicht belohnt. Nach der besten Saisonleistung verliert das Team gegen bärenstarke Hausherren unglücklich mit 5:4.

Bei herrlichstem Frühlingswetter war die F3 von BWF zu Gast bei VFR 08 Oberhausen. Wie schon im Hinspiel, standen auch am heutigen Tage wieder die beiden Torhüter im Fokus. Die im eindrucksvollen Neonorange spielenden Hausherren hatten den besseren Start. Gewohnt Spiel- und Zweikampfstark setzten sie die Gäste sofort unter gehörigem Druck. Nach 30 gespielten Sekunden hatten die Gastgeber dann ihre erste Ecke und die hatte es in sich. Der Ball wurde punktgenau auf den Kopf des Angreifers gespielt, der mit einem klasse Kopfball unhaltbar zur 1:0 Führung einnetzte. Und weiter ging der Angriffswirbel der Hausherren. In der 2. Spielminute traf der völlig freistehende Außenstürmer mit einem strammen Schuss zum 2:0.

Nach diesem Doppelschlag wachten die Gäste aber auf und spielten ihrerseits hervorragenden Fußball. Elias, Lasse, Leonidas und Jonas standen jetzt als Abwehr vor dem überragenden haltenden Tim sicher und hielten mit gutem Zweikampfverhalten und großer Übersicht die Bälle vom eigenen Strafraum fern. Die klug gespielten Pässe aus der Abwehr der Gäste verwerteten Anton, Til und Ben im Angriff zu guten Torchancen. So wie in der 9. Spielminute. Nachdem Lasse den Ball an der Mittellinie mit großem Einsatz erobert hatte schickte er Ben mit einem klasse Pass auf die Reise. Ben passte den Ball direkt in die Mitte zum freistehenden Til und der schoss mit einer Direktabnahme aufs Tor. Die Fans der Gäste hatten den Torschrei schon auf den Lippen. Aber der bärenstarke Torhüter der Hausherren wehrte den Ball mit einer guten Parade ab. Doch in der 11. Spielminute war der Keeper der Gastgeber dann doch geschlagen. Leonidas nahm einen Pass vom stark spielenden Jonas am Mittelkreis direkt und schoss mit einem wahren Hammer den vielumjubelten 1:2 Anschlusstreffer.

Aber auch die Gastgeber ließen in ihren Angriffsbemühungen nicht nach. In der 13. Spielminute zeigte dann Tim sein ganzes Können. Mit einer überragenden Parade hielt einen strammen Schuss fest und leitete mit einem super Abschlag den nächsten Angriff seines Teams ein. In der 16. Spielminute krönte Leonidas dann seinen super Auftritt mit einem wahren Traumtor zum 2:2 Ausgleich. In der 18. Spielminute hatte Til die riesen Chance zum Führungstor der F3. Doch der Torhüter der Neonorangen wehrte den Ball mit einer überragenden Parade ab und hielt das Unentschieden fest. Sekunden vor dem Halbzeitpfiff waren die ganz in Blau spielenden Gäste wohl schon in der Pause. Diese Unachtsamkeit nutzten die Hausherren eiskalt aus und netzten zum glücklichen 3:2 Halbzeitstand ein.

Die zweite Hälfte startete genau wie die erste. Die Hausherren hatten wiederum den besseren Start. In der 28. Spielminute schlossen die Gastgeber einen klasse Angriff zum 4:2 ab. Nachdem sich die Abwehr der Gäste in der 32. Spielminute nicht aus dem eigenen Strafraum befreien konnte, drückte ein Angreifer aus dem Gewühl heraus den Ball zum 5:2 über die Linie. In der 33. Spielminute kam Elias frei vor dem Tor der Hausherren zum Schuss. Doch der Ball strich knapp am Tor vorbei. Diese Aktion war der Startschuss zu einer famosen Schlussoffensive der Gäste. Mit hoher Laufbereitschaft und druckvollem Spiel schnürten die Gäste ihren Gegner förmlich ein und fuhren Angriff um Angriff auf das Tor der Hausherren. So auch in der 37. Spielminute. Nach einem schnell ausgeführten Einwurf nutzte Til die Unordnung in der Defensive der Hausherren eiskalt zum 5:3 Anschlusstreffer aus. Nur eine Minute später hatte Til wieder eine hundertprozentige Torchance. Aber zum wiederholten Male war der Torhüter der Hausherren mit einer riesen Parade der Spielverderber.

In der 39. Spielminute konnte Anton dann mit einem super Schuss auf 5:4 verkürzen. Es waren im Anschluss daran noch 30 Sekunden zu spielen und die F3 setzte zum letzten Angriff des Spiels an. Nachdem Ben mit einem riesen Pass Anton freigespielt hatte nahm dieser den Ball direkt. Doch auch hier hielt der Torwart mit einer riesen Parade den Ball und somit den Sieg der Hausherren fest. Durch die gezeigte Leistung beider Mannschaften hätte dieses Spiel eigentlich zwei Sieger verdient gehabt. Da aber Fußball ein Faktensport ist und nicht im Konjunktiv gewonnen wird, steht für die F3 leider eine unglückliche Niederlage zu Buche.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.