Tabellenführer zu stark - Schüler mit Abschlusssieg

Anzeige
VfB-Schüler im Derby erfolgreich

Mit einem 7:3-Sieg in Schultendorf wahrten die Schüler die Chance auf Platz vier, hinter dem in der Rückrunde die Tischtennis-Kreisklasse geteilt wird.
Die Herren des VfB Kirchhellen mussten sich in der Verbands- und Kreisliga den jeweiligen Tabellenführern beugen.

VfB Kirchhellen – DJK Borussia Münster 5:9
Dicht vor einer Sensation standen die Verbandsligaherren gegen Topfavorit und den designierten Aufsteiger aus Münster. Wieder einmal trumpfte Kirchhellens Paradedoppel Lindemann/Marius Mann groß auf und ließ dem Gegner in drei klaren Sätzen keine Chance. Maurice Mann/Blüm standen gegen Münsters Spitzendoppel vor einem weiteren Big Point, mussten sich aber denkbar knapp in fünf Sätzen geschlagen geben. Im Einzel boten die Kirchhellener weiterhin großen Sport. Nicht nur, dass Udo Lindemann seinem Gegner kaum mehr als fünf Punkte pro Satz gönnte, auch Maurice Mann zeigte Münsters Spitzenbrett die Grenzen auf. Zwar verlor Anton sein Einzel knapp, aber die Kirchhellener ließen sich auf ihrem Siegeszug nicht beirren, denn auch Rainer Blüm bezwang seinen Gegner nach anfänglichen Problemen deutlich. Die Zuschauer rieben sich bei einem Zwischenstand von 5:3 die Augen. Sollte Münster erstmals in dieser Saison fällig sein? Die Antwort gaben die Borussen rasch, denn in den restlichen Spielen holten die Gastgeber nur noch vier Sätze, sodass der Gast gerade noch rechtzeitig seiner Favoritenrolle gerecht wurde und die Punkte entführte. Dennoch hatten die Kirchhellener über weite Strecken ausgezeichnet Paroli geboten und können auf eine erfolgreiche Hinrunde in der starken Verbandsliga, Gruppe 3, zurückblicken. Ob es in der Rückrunde reicht, noch einmal ganz oben anzugreifen, muss ob der Übermacht der beiden führenden Teams abgewartet werden, aber Platz drei könnte realistisches Ziel sein.
Punkte: Lindemann/Mann, Marius 1:0, Mann, Maurice/Blüm 0:1, Anton/Schuster 0:1, Lindemann 1:1, Maurice Mann 1:1, Anton 0:2, Mann, Marius 1:1, Blüm 1:1, Schuster 0:1.

Kreisliga

Herren II – BV Gladbeck-Rentfort 5:9
Sehr achtbar schlugen sich die Kreisligaherren gegen den nach wie vor verlustpunktfreien Tabellenführer, der das Spiel sehr ernst nahm und vergleichsweise komplett an die Tische trat. Trotzdem wehrte sich der VfB, der kurzfristig auf Paskuda verzichten musste, tapfer. Zu Beginn sorgte Familie Schaefer/Gronski-Schaefer mit einem knappen Fünfsatzsieg für ein Ausrufezeichen. Auch die anderen beiden Doppel hielten über weite Strecken ausgezeichnet mit, ohne freilich zu einem Sieg zu gelangen. Schaefer spielte stark weiter und siegte klar gegen Roth und auch Jansen überzeugte: 3:3. Wilke kam zu spät gegen Prossek auf Touren, Gronski-Schaefer ließ im Verlauf seines Spiels nach und Ersatz Hanßen hatte gegen den überragenden Bücker keine Chance und so nahm das Spiel doch noch seinen erwarteten Verlauf. Zwar gewannen auch Bison und Wilke ein Einzel, aber mehr war nicht zu holen. Damit bleibt der VfB auf einem trügerischen vierten Rang – nur zwei Punkte vor den abstiegsbedrohten Plätzen…
Punkte: Schaefer/Gronski-Schaefer 1:0, Bison/Jansen 0:1, Wilke/Hanßen 0:1, Schaefer 1:1, Bison 1:1, Jansen 1:1, Wilke 1:1, Gronski-Schaefer 0:2, Hanßen 0:1
Herren III –TTV GW Schultendorf III 7:9
Ganz dicht vor dem ersten Erfolg stand überraschend die Dritte, deren Moral trotz der prekären Tabellensituation offensichtlich intakt ist.

Kreisklasse

SV Altendorf-Ulfkotte – Herren IV 5:9
Mit diesem eminent wichtigen Sieg bleibt der VfB auswärts in der Hinrunde ungeschlagen. Der Erfolg gegen den ersatzgeschwächten Gastgeber bahnte sich zunächst trotz der knappen Doppelführung – wobei Nieblich/Krause gegen das zweitbeste Doppel der Liga gewannen - gar nicht an, denn im Einzel gingen die Punkte mit nervenzehrender Gleichmäßigkeit an die Gastgeber. Erst in der zweiten Einzelrunde konnten die Kirchhellener das Blatt eindrucksvoll wenden und siegten nach 3:5-Rückstand noch klar. Mit diesem Erfolg zum Abschluss der Hinrunde verbessern sich die Chancen auf den Klassenerhalt.
Punkte: Hanßen/Stenzel 1:0, Nieblich/Krause 1:0, Wehner/Altkemper 0:1, Nieblich 1:1, Hanßen 1:1, Krause 2:0, Stenzel 1:1, Wehner 2:0, Altkemper 0:1.
DJK Germania Lenkerbeck II – Herren V 9:7
Im oberen Paarkreuz erwies sich der Gegner als zu stark. Dennoch hätte es bei etwas mehr Glück zum Erfolg reichen können, zumal die Doppel zunächst groß auftrumpften und eine komfortable 3:0-Führung bescherten. Da aber neben dem sieglosen oberen Paarkreuz auch die Mitte nicht wie gewohnt gegen die starken Gegner punkten konnte, musste unten etwas kommen. Und das sah auch vielversprechend aus. Der gut aufgelegte Marien behielt zweimal die Oberhand, und Draeger hatte neben einem Sieg bei einer Fünfsatzniederlage viel Pech. Das Schlussdoppel ging dann nach den bisherigen Ergebnissen des Abends überraschend deutlich an die Lenkerbecker, die dem VfB die dritte Niederlage in Folge beibrachten.
Punkte: Riedel/Veutgen 1:1, Olschewski/Burmester 1:0, Marien/Draeger 1:0, Burmester 0:2, Olschewski 0:2, Veutgen 1:1, Riedel 0:2, Marien 2:0, Draeger 1:1.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.