Bergbauverein für Deutschen Engagementpreis nominiert

Wann? 13.06.2016 11:00 Uhr bis 13.06.2016 17:00 Uhr

Wo? Siedlungsgarten der Zechensiedlung, Heinrich-Wienke-Straße, 46284 Dorsten DE
Anzeige
Dieses Bild vom Siedlungsgarten – gemacht hat es der Künstler Horst Wackerbarth, der weltweit mit seinem berühmten Roten Sofa unterwegs ist – wird bald im Düsseldorfer NRW-Forum zu sehen sein, als Teil der Ausstellung „100 Jahre Heimat“, anlässlich der beiden Jubiläen 70 Jahre NRW und 30 Jahre NRW-Stiftung. (Foto: Bergbauverein Dorsten)
Dorsten: Siedlungsgarten der Zechensiedlung |

Mit seinem Projekt "Interkultureller Siedlungsgarten Fürst Leopold" wurde der Dorstener Bergbauverein für den Deutschen Engagementpreis 2016 nominiert. Ob es bei der Nominierung bleibt oder der Verein Anfang Dezember zur Preisverleihung nach Berlin eingeladen wird, das entscheidet sich im September.



Bis dahin müssen die Siedlungsgärtner eine Art „Oscar-Fiebern“ aushalten, aber das ist man in der Gruppe wie im Verein schon gewöhnt; denn so war es auch vor der Entscheidung über den NRW-Engagementpreis 2015 – da wurde das Fiebern bekanntlich mit einem Sonderpreis von 3.000 Euro der NRW-Stiftung belohnt.

Was ist so besonders an diesem Siedlungsgarten? Davon können sich Besucher bei zwei besonderen Anlässen in den nächsten Tagen selbst ein Bild machen:

Am 11. Juni wird auf Initiative des Landschaftsverbandes Westfalen-Lippe (LWL) der „Tag der Gartens“ gefeiert. Der Verband möchte an diesem Tag die ganze Vielfalt der Park- und Gartenlandschaft präsentieren. Die Aktionen beginnen um 11 Uhr mit einem Spaziergang vom Brunnenplatz aus zum Siedlungsgarten, der dann bis 17 Uhr für Besucher geöffnet ist.

Am 13. Juni leistet der Bergbauverein einen Beitrag zu den „Klimawochen Ruhr 2016“. Klimaschutz ist, wenn … zehn Wochen lang werden in 53 Städten und Kreisen, also im Regionalverband Ruhr, bei 250 verschiedenen Events Beispiele für aktiven Klimaschutz gezeigt. Im Siedlungsgarten des Bergbauvereins wird dazu von 11 Uhr bis 18 Uhr ein „Tag der offenen Gartenpforte“ veranstaltet. Der NABU ist vor Ort und man kann auch einem Imker bei der Arbeit zusehen. Die Gärtner werden zudem leckere Smoothies vorbereiten – der Besuch lohnt sich also. Alle Infos rund um die Klimawochen Ruhr 2016 im Internet unter ruhr2022.de
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.