„Willy Brandt: Ein Leben für Frieden und Freiheit“

Wann? 13.03.2013 19:30 Uhr

Wo? VHS, Im Werth 6, 46282 Dorsten DE
Anzeige
Dorsten: VHS |

Willy Brandt ist einer der bedeutendsten Politiker der Nachkriegszeit. Am 18. Dezember 2013 wäre er 100 Jahre alt geworden. Anlässlich dieses runden Geburtstags möchte die VHS in einer Veranstaltung in Kooperation mit der Willy-Brandt-Stiftung an diesen Ausnahmepolitiker erinnern: „Willy Brandt: Ein Leben für Frieden und Freiheit“ am Mittwoch, 13. März um 19.30 Uhr.

Willy Brandt, geboren in Lübeck noch im Kaiserreich, wuchs in der Arbeiterbewegung auf und engagierte sich schon als Jugendlicher politisch. Als Gegner des Nationalsozialismus ging er 1933 ins Exil nach Norwegen. Von Skandinavien aus setzte er seinen Widerstand gegen Hitler und das NS-Regime fort. In Berlin begann nach dem Krieg sein politischer Aufstieg in der SPD.

Als regierender Bürgermeister führte er die Berliner durch den Freiheitskampf in der geteilten Stadt. 1969 wurde Willy Brandt als erster Sozialdemokrat zum Bundeskanzler gewählt. Seine neue Ost- und Deutschlandpolitik (Friedensnobelpreis 1971) sicherte nicht nur den Frieden in Europa, sondern ebnete auf lange Sicht auch den Weg zur deutschen Wiedervereinigung.
Dr. Wolfram Hoppenstedt bietet einen spannenden, mit seltenen Bildern und Dokumenten unterlegten Gang durch die Biografie Willy Brandts. Er ist Geschäftsführer der Bundeskanzler-Willy-Brandt-Stiftung (Berlin).

Die Veranstaltung findet im Forum der VHS statt und kostet 6€.

Telefonische Voranmeldungen sind möglich im VHS-und Kulturbüro unter Tel.: 0 23 62 / 66 41 61, per e-mail: vhs-und-kultur@dorsten.de oder über das Internet: www.vhsundkultur@dorsten.de.
0
1 Kommentar
3.912
Bernhard Ternes aus Marl | 01.03.2013 | 16:11  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.