Lembecker Tiermarkt lockt am Sonntag Zehntausende

Wann? 03.05.2015 11:00 Uhr bis 03.05.2015 18:00 Uhr

Wo? Tiermarkt Lembeck, Wulfener Straße, 46286 Dorsten DE
Anzeige
Der Tiermarkt hilft der Jugend des SV Lembeck. Denn „Schlemmen für die Jugend“ ist das diesjährige Motto des großen Cafés im Autohaus Lehmbrock. Anlässlich des 23. Tiermarktes erhielt in diesem Jahr die Jugendabteilung des SV Lembeck die Möglichkeit zur Ausrichtung des Cafés. Der Erlös ist nicht nur für die Jugendabteilung, sondern fließt vor allem in das große Kunstrasenprojekt des SV Lembeck. (Foto: SV Lembeck)
 
Der Tiermarkt im Jahre 1930. Heute befindet sich an dieser Stelle der Schützenplatz. (Foto: Veranstalter)
Dorsten: Tiermarkt Lembeck |

„Tierisch was los“ ist im wahrsten Sinne des Wortes am Sonntag, 3. Mai, in Lembeck. Von 11 Uhr bis 18 Uhr lockt der Tiermarkt zum 23. Mal Schlossgemeinde. Das gesamte Dorf wird zur Fußgängerzone erklärt und mehr als 200 Stände sorgen für eine Menge Abwechslung.

Längst hat der Markt überregionale Bedeutung erlangt. Im letzten Jahr besuchten mehr als 40.000 Gäste den Markt.

Neues Konzept

Im letzten Jahr war es notwendig, für den Markt ein neues Konzept zu erstellen, dass sich auf Anhieb bewährt hat. Nicht zuletzt aus Gründen des Tierschutzes wurde der Tiermarktbereich auf einer traditionsreichen Fläche (der heutigen Schützenfest-Wiese) zusammengezogen. Auf diesem Platz wurde im Jahr 1930 der letzte historische Tiermarkt veranstaltet.

Der Marktbereich Tiere wurde besonders gut angenommen. Erstmalig wurde zur Tierausstellung ein Eintrittsgeld in Höhe von 2 Euro verlangt - verbunden mit einer Verlosung von Einkaufsgutscheinen. Diesen separaten geschlossenen Bereich besuchten im vergangenen Jahr mehrere tausend Besucher.
Auf Grund der gestiegenen Kosten für Genehmigungen und Sicherheit konnte durch das Eintrittsgeld des abgegrenzten Tiermarktes eine Kostendeckung erzielt werden. Teilweise muss die LIG Tierbeschicker bezahlen, damit diese mit ihren Tieren den Markt mit Leben füllen.

Neuer Organisator

Heinz Bröker aus Raesfeld - dort hat er den Ehrentitel „Kappesvater“ (Gründer des Raesfelder Kappesmarktes) - konnte im letzten Jahr als Organisator gewonnen werden. Aus Altersgründen wurde für ihn nun ein Nachfolger gefunden. Auf Vorschlag von Heinz Bröker selbst, ist jetzt Peter Süthold verantwortlich. Er kommt ebenfalls aus Raesfeld, organisiert seit Jahren den Kappesmarkt und veranstaltet auf seinem Bauernhof jährlich einen erfolgreichen Markt mit Ferkelrennen.Heinz Bröker steht ihm jedoch weiterhin zur Seite.
Für den Marktbereich Tiere ist seit einigen Jahren Michael Sprenger aus Lembeck verantwortlich.

Ursprung des Marktes

Der Tiermarkt in Lembeck geht auf eine Tradition aus dem Jahre 1818 zurück.Bis zur Jahrhundertwende durften nur Erzeugnisse des Bodens, der Land- und Forstwirtschaft, der Jagd und Fischerei verkauft werden. Dazu Kälber, Schafe, Ziegen, Schweine und Federvieh. Großvieh durfte lediglich auf dem Markt in Dorsten angeboten werden. Dazu mußte, die Tierhändler allerdings ein Brückengeld zur Überquerung der Lippe bezahlen. Nach dem 1. Weltkrieg wurde der Lembecker Markt auch auf Großvieh ausgeweitet. Im Jahre 1930 fand das letzte Tierschaufest (damaliger Name des Marktes) statt. Bis dahin wurden die Geschäfte noch per Handschlag und mittels hochprozentiger Stärkung besiegelt.
Im Jahre 1989 veranstaltete die Lembecker LIG erstmalig einen Tiermarkt der Neuzeit. Zwei Jahre später fand der zweite Markt statt. Dieser war bereits Anziehungspunkt für 20.000 Besucher. 1997 wollten mehr als 70.000 Menschen den Markt sehen.

Besucher kommen aus dem gesamten Ruhrgebiet, aus dem Münsterland, aus Holland, Belgien und weiteren Ländern. „Vor Jahren hatten wir sogar fünf chinesische Ärzte mit ihrem Professor zu Besuch“, erklärt Friederich Cosanne, Sprecher der LIG. Der Markt trägt heute hauptsächlich Unterhaltung bei.

Tiere

Ausgestellt und zum Kauf angeboten werden Fische, Kleintiere wie Hühner, Enten, Gänse, Vögel, Kaninchen, Meerschweinchen, Hamster und vieles mehr. Aber auch Kühe, Ponys, Pferde, Esel, Ziegen und Schafe werden gehandelt. Der Markt unterliegt besonders strengen veterinären Kontrollen und wird vor Beginn und während des Marktes durch Veterinäre abgenommen. Aber auch Organisator Michael Sprenger, selbst Landwirt, wird mit laufenden strengen Kontrollen für Ordnung und die Einhaltung der Tierschutzbestimmungen sorgen. Weitere Stände in diesem Bereich bieten Tiernahrung, Zoobedarfsartikel, handgefertigtes Hundezubehör und Hundemode an.

Vorführungen

Auf der Aktionsfläche zeigte im vergangen Jahr der Lembecker Reiterverein mit Vorführungen sein Können. In diesem Jahr sind zu verschiedenen Zeiten folgende Vorführungen geplant:
Die Hundeschule Wulfen beginnt um 11 Uhr mit einer Darbietung der Rettungs- und Schutzhunde.
Um 12 Uhr präsentiert sich der Lembecker Reiterverein mit einer Jugendkür im Voltigieren.
Um 13 Uhr zeigt die Hundeschule Wulfen eine Agility-Schau.
Ab 14 Uhr ist Reitlehrer Dennis Rottmann auf seinem Friesen mit Dressurvorführungen zu sehen. Danach können sich Kinder unter fachkundiger Anleitung im Ponyreiten versuchen.
Nicht nur für die wartenden Väter wird auf dem Gelände ein Getränkestand eingerichtet. Ein Imbissstand wird gegenüber dem Eingangsbereich zu den Tieren aufgestellt.

Weitere Angebote

Abgerundet wird der Lembecker Tiermarkt mit Angeboten des Winterswijker Wochenmarktes an der Wulfener Straße mit einer Auswahl an Blumen, Obst und Gemüse, Käsespezialitäten, Oliven und Feinkost, holländische Wurstspezialitäten, Lakritz, Nüsse und Fisch.

Im Bereich Schul- und Bahnhofstraße werden Gewürzmischungen nach Rezepten der alten Römer, Ostfriesische und Ammerländer Wurst- und Schinkenspezialitäten angeboten. Hobbykünstler präsentieren außerdem Holzdekorationen für den Garten, Schmuck aus altem Silberbesteck, Steintiere, Metallvögel, Sanduhren, Namens- und Sprücheschilder, Ketten und vieles mehr.
Die Schulstraße ist besonders für die jungen Besucher interessant: Kindereisenbahn, Kinderkarusell, Trampolin, Aktionstheater, Luftballonmodellierer und Kinderschminken stehen hier auf dem Programm.

Gewerbegebiet

Traditionsgemäß spielt die Flophouse String Band auf dem Gelände des Autohauses Lehmbrock am Krusenhof. Eine Auto- und E-Bike-Ausstellung, Torwandschießen, Hüpfburg, Kistenklettern und Attraktionen des Schwimmvereins Lembeck schließen sich an.
Am Heimathaus direkt gegenüber zeigt der Heimatverein Geschichte aus Lembeck. Frische Reibekuchen werden dort nicht fehlen. Die Oldtimer-Freunde stellen zudem ihre liebevoll restaurierten Traktoren aus.

Lembecker Interessengemeinschaft (LIG)

Die Lembecker Interessengemeinschaft (LIG) stellt ihren Infostand am Dorfbrunnen in der Bahnhofstraße auf. Hier bekommen Besucher Informationen zum Markt und zu speziellen Ständen. Für den Notfall besteht eine Funkverbindung zu den Ordnungs- und Sanitätsdiensten.

Die Geschäfte sind in der Zeit von 11 Uhr bis 18 Uhr für den Verkauf geöffnet. Der katholische Gottesdienst wird auf 9 Uhr vorverlegt.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.