Musikkabarett mit 'Furiosef' am 19. Oktober 2014, 17.00 Uhr, in der Alten Kirche

Wann? 19.10.2014 17:00 Uhr

Wo? Alte Kirche Altenessen, Altenessener Straße 423, 45329 Essen DE
Anzeige
Essen: Alte Kirche Altenessen | Der Pianist Manfred Heinen aus Mönchengladbach und der Grefrather Trompeter Markus Türk lernten sich Ende der 80er Jahre am Konservatorium in Arnheim kennen. Sie traten zunächst als konventionelles Jazz-Duo auf, bevor sie begannen, deutsche Volks- und Kinderlieder neu zu interpretieren. Ab 1996 nannten sie sich FURIOSEF und entwickelten ihr Programm in Richtung Musikkabarett weiter. Sie spielten auf internationalen Festivals in Frankfurt, Viersen, Rudolstadt, Görlitz, Geldern, in Italien, den Niederlanden, Belgien, England, Frankreich, Polen und in Madagaskar. Furiosef war zweimal für den Deutschen Folkpreis "Ruth" und für den Weltmusikpreis "Creole" nominiert. 2009 eröffnete Furiosef im Auftrag des WDR gemeinsam mit dem Chor ex-semble das EBU-Festival in Köln. 2010 erhielt Furiosef einen Kompositionsauftrag für das Traumzeit-Festival in Duisburg. Gemeinsam mit den Duisburger Sinfonikern wurde das Werk "Holzwege ins Glück" am 3. Juli 2010 im Landschaftspark Duisburg uraufgeführt. Seit einiger Zeit bietet FURIOSEF auch ein spezielles interaktives Kinderprogramm an.
Mit ihrem umfangreichen Instrumentarium, das von Klavier und Akkordeon über Trompete und Ventilposaune bis zu Didgeridoo, Berimbau, Vogelstimmenpfeie, Kazoo, Hupe, Kastagnetten, Gong, Spielzeugdrehbüchse, Bananen und Latexhuhn reicht, treiben sie den Zuschauer in einen furiosen Sturm des Gelächters, aus dem es kein Entrinnen gibt und wissen zur gleichen Zeit mit überragenden musikalischen Fähigkeiten zu überzeugen. Mit unvergleichlicher Mimik und einer doppelten Portion Situationskomik erklären die beiden dümmsten Dorftrampel zwischen Grefrath und dem hintersten Hardterbroich dem staunenden Publikum die Welt, sei es, dass sie ein Heimatlied intonieren, dessen Pseudodialekt sich als kleine dadaistische Meisterleistung entpuppt, oder die lange vertuschte Wahrheit über das französische Volkslied mit stoischer Miene endlich aufdecken. Das Kinderlied "Hänsel und Gretel" verglüht in der Hitze eines spanischen Flamencos. Wenn Markus Türk beim Klaviersolo seines Kollegen mindestens ein Dutzend Plastikeier aus seinem Mund zaubert, um seinem nach Virtuosität ringenden Mitstreiter die Schau zu stehlen oder wenn Furiosef das stammtischbewährte "Bier her" mit aufgesetzter Nasenklammer und ausgetrockneter Kehle müde vor sich hin singend konterkariert staunen die Zuschauer nicht schlecht.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.