Wirtschaft ohne Wachstum: Horrorszenario oder wünschenswerte Utopie?

Wann? 23.02.2017 19:00 Uhr

Wo? VHS Essen, Burgplatz 1, 45127 Essen DE
Anzeige
Essen: VHS Essen | Als Startpunkt der fairventure-Konferenz im Juni 2017, einer Mitmach-Konferenz für alle, die sich für Klimaschutz und eine ressourcenschonende Lebens- und Wirtschaftsweise einsetzen wollen, findet am Donnerstag, 23.2.17 um 19 Uhr ein vorbereitender Vortrag in der Essener Volkshochschule statt. Ab 18 Uhr Infostände und Vorstellung von verschiedenen Fernkurse sowie dem an der VHS stattfindenden Kurs "Nachhaltige Nachbarschaft" .

Bislang gilt als ungeschriebenes Gesetz, dass Wirtschaft ohne permanentes (prozentuales und damit exponenzielles) Wachstum nicht existieren kann. Eine klima- und umweltschonende Postwachstumsökonomie ist damit nicht vereinbar. Kann Politik diesen Widerspruch beseitigen? Und welche Bedeutung kommt dem allgemeinen gesellschaftlichen Wandel zu? Dieser Vortrag untersucht die unterschiedlichen Rollen von Wirtschaft, Zivilgesellschaft und Politik bei der ökologisch-sozialen Umgestaltung von Wirtschaft und Gesellschaft.

Referent ist Prof. Dr. Hermann E. Ott, stellvertretender Vorsitzender der Deutschen Umweltstiftung und Senior Advisor für Globale Nachhaltigkeits- und Wohlfahrtsstrategien beim Wuppertal Institut für Klima, Umwelt, Energie. Er war u. a. Klimapolitischer Sprecher und Obmann der Enquete-Kommission „Wachstum, Wohlstand, Lebensqualität“ sowie Leiter der Projektgruppe zur Entkopplung von Ressourcenverbrauch und Wirtschaftswachstum.

Weitere Informationen: www.transitiontown-essen.de
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.