"Im 4/4-Takt bebender Stahl" - MischWerk Open Air am Donnerstag auf Zollverein

Wann? 26.05.2016 14:00 Uhr

Wo? Kokerei Zollverein, Zollverein, 45309 Essen DE
Anzeige
Bei hoffentlich wolkenlosem Himmel dürfen sich Partygänger auf ein besonderes DJ-Lineup freuen. Bei vorhergesagtem Unwetter wird in der Mischanlage und nur teilweise draußen gefeiert.
Essen: Kokerei Zollverein |

Zeitgenössische elektronische Clubmusik gepaart mit einer der eindrucksvollsten Industriekulissen des Ruhrgebiets.

Diesen Charme verspricht das „MischWerk“-Open Air am Donnerstag, 26. Mai, an der Kokerei Zollverein zu versprühen.
Zur Premiere versprechen gleich fünf Acts einen 12-Stunden-DJ-Marathon von 14 Uhr bis 2 Uhr nachts auf der Open Air Bühne hinzulegen. Mit der Berliner DJane Tama Sumo vom Berghain Label „Ostgut Ton“ holen die Veranstalter eine der Resident-DJanes der wohl wichtigsten Clubinstitutionen der elektronischen Tanzmusik in den Ruhrpott. Ebenfalls aus Berlin reist Spencer Parker an. Der gebürtige Brite und Labelboss von „Work Them Records“ ist mit seiner Fusion aus treibendem Techhouse und 80er Jahre Sequencer-Loops international gefragt. Auch er ist regelmäßiger Gast-DJ in der Panorama Bar des Berghain. Für atmosphärische Electrosounds steht auch Fort Romeau aus London, der bereits mit einer EP für das Kultlabel „Live at Robert Johnson“ und einem Auftritt beim Web-Format „Boiler Room“ für Aufmerksamkeit sorgte. Mit den träumerischen Melodien seines aktuellen Albums „Insides“ beim New Yorker Label „Ghostly International“ avanciert der britische Deephouse-Produzent derzeit zum Kritikerliebling.
Als Support-Acts stehen MischWerk-Resident Ahmet Sisman sowie Le Dernier vom Düsseldorfer Kollektiv Baka Gaijin an den Plattentellern.

Limitiertes Karten-Kontingent

Bereits im Vorjahr hatten die Organisatoren Ahmet Sisman, Alexis Fallias von der Bakka Gajin Reihe und Fabian Lasarzik von der Kokerei gleich zwei restlos ausverkaufte Testläufe an und in der ehemaligen Mischanlage des heutigen UNESCO-Weltkulturerbes unternommen. Nun soll das Projekt unter neuem Namen in Serie gehen.
Ein limitiertes Kontingent von VVK-Karten für das „MischWerk“-Open Air ist bereits zum Preis von 20 Euro zuzüglich Gebühren erhältlich.
Tickets an der Tageskasse kosten 25 Euro, werden jedoch nur bedingt verfügbar sein, denn bei Vorhersage von Unwetter oder Starkregen findet das Event in der Mischanlage und nur teilweise draußen statt. In der zweiten Jahreshälfte soll es noch zwei weitere Ausgaben von „MischWerk“ geben. Ein Open Air am Samstag, 9. Juli, und ein Event auf der Trichterebene im Oktober. Weitere Infos unter www.mischwerk.info.

Fotos: Kulturservice Ruhr
1
2
1
1
1
1
1
3
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.