Tag der Thorarolle - Am Donnerstag bittet die jüdische Gemeinde zum Fest

Wann? 10.11.2016 17:00 Uhr

Wo? Neue Synagoge, Georgstraße 2, 45879 Gelsenkirchen DE
Anzeige
Als die Jüdische Gemeinde die Neue Synagoge an der Georgstraße bezogen hat, wurden die Thorarollen feierlich vom Betsaal an der Von-der-Recke-Straße zur Synagoge getragen. (Foto: Archivfoto)
Gelsenkirchen: Neue Synagoge | Die jüdische Gemeinde Gelsenkirchen verfügt über fünf Thorarollen, die für das jüdische Leben unverzichtbar sind.
Dabei handelt es sich um handgeschriebene Rollen aus Pergament mit dem unpunktierten hebräischen Text der fünf Bücher Mose. Aus den Thorarollen wird im jüdischen Gottesdienst abschnittweise gelesen.
Am Donnerstag, 10. November, wird um 17 Uhr im Saal der neuen Synagoge Gelsenkirchen, Georgstraße 2, der Tag der Thorarolle gefeiert. Dabei wird die Kindergruppe zusammen mit der Gesangslehrerin der Gemeinde Viktoria Sarainski einige Lieder singen und die Gemeindevorsitzende Judith Neuwald-Tasbach wird ein Grußwort sprechen.
Die Gemeinde freut sich, dass Propst Markus Pottbäcker anwesend sein wird, um eine Ansprache zu halten, aber auch um einen Scheck zu überreichen. Die vier katholischen Großgemeinden in Gelsenkirchen hatten für die jüdische Gemeinde anlässlich dieses Festes gesammelt und der Propst übergibt nun eine Spende für das religiöse Leben und die Kinder- und Jugendarbeit.
Rabbiner Chaim Kornblum wird die traurige Geschichte von Rabbi Chananja ben Teradjon lesen, sowie einen Ausschnitt aus einem Abschnitt der Thora, eine Parascha. Außerdem wird ein kurzer Film über die Arbeit eines Thoraschreibers gezeigt. Und es besteht die Gelegenheit, den eigenen Namen auf Hebräisch auf ein Stück Pergament geschrieben zu bekommen.
Die Jüdische Gemeinde dankt dem jüdischen Museum in Dorsten, das eine kleine Ausstellung an Thorazeigern zur Verfügung stellt.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.