Die Hartz-IV Diktatur: Eine ehemalige Arbeitsvermittlerin klagt an

Wann? 28.10.2015 19:00 Uhr

Wo? DGB-Haus, Körnerstraße 43, 58095 Hagen DE
Anzeige
Hagen: DGB-Haus | „Mit diesem Buchtitel sorgt Inge Hannemann seit Mai diesen Jahres für viele Debatten um die Situation von Erwerbslosen und die Bedingungen im Hartz-IV-System. Die Autorin hat als JobCenter-Mitarbeiterin gearbeitet und sich gegen Ungerechtigkeiten und Sanktionen ohne Rücksicht auf die individuellen Lebenslagen der betroffenen Menschen gewehrt.“

Am Mittwoch, den 28.10.2015 um 19:00 Uhr spricht Frau Hannemann im DGB-Haus, Körnerstr.43, 58095 Hagen, über Ihre Erfahrungen und Überlegungen.
Anschließend ist Gelegenheit um über Handlungsstrategien und Gegenwehr zu beraten.
http://hagen.dgb.de/++co++7003582c-7065-11e5-a93e-...

Die Sanktionspraxis der Jobcenter stellt durch die Missachtung des soziokulturellen Existenzminimums regelmäßig eine offene Missachtung elementarer Grundrechte dar.

Auf der Seite beispielklagen werden etliche konkrete Sanktions-Beispiele aus dem Jobcenter Märkischer Kreis anhand von Originaldokumenten zugängig gemacht.
Außerdem wurde eine Fülle weiterführender Informationen zusammengetragen.
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
3 Kommentare
33
Heinrich Alt aus Herne | 22.10.2015 | 11:55  
6
Brigitte Selbach aus Kamp-Lintfort | 22.10.2015 | 16:17  
777
Udo Surmann aus Herten | 15.11.2015 | 14:40  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.