Deutsche Glasfaser: In Lavesum beginnen die Tiefbauarbeiten

Anzeige
Schmutz und Unordnung bleiben bei Arbeiten dieser Art nicht aus. Foto: Archiv

Haltern. Die Bauarbeiten für den Glasfaserausbau in den Ortsteilen von Haltern am See laufen weiter auf Hochtouren.


In Sythen ist ein großer Teil der Tiefbauarbeiten fertig. Lehmbraken befindet sich auf der Zielgeraden. Die erste Kundenaktivierung ist für Ende September geplant. Weiter geht es ab nächste Woche mit den Tiefbauarbeiten in Lavesum. Nach und nach beginnen die Arbeiten auch in den anderen Ortsteilen. So sollen die Baukolonnen in Hamm Bossendorf und Freiheit im November starten. Die Ortsteile Bergbossendorf, Lippramsdorf, Flaesheim und Hullern folgen.

„Wo gehobelt wird, da fallen Späne“

Schmutz und Unordnung bleiben bei Arbeiten dieser Art nicht aus. Ein Sprecher von "Deutsche Glasfaser"  weist darauf hin, dass die ausgebauten Oberflächen verschlossen und zu einem späteren Zeitpunkt (bis ca. 3 Tage nach Abschluss der Arbeiten im betroffenen Bereich) abgerüttelt, eingesandet und gesäubert werden. Im Nachgang werden alle Oberflächen von der Gemeinde abgenommen.  Für Fragen zu diesen und weiteren Themen bleibt das Baubüro von Deutsche Glasfaser, an der Rochfordstr. 1 geöffnet.  Alle Informationen über Deutsche Glasfaser und die buchbaren Produkte sind online unter www.deutsche-glasfaser.de verfügbar.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.