"Die Zehn": Straßenbahn fuhr quer durchs Vest

Anzeige
Ralph Bernatz aus Herten und Klaus Giesen aus Bottrop (rechts) haben das Buch „Die Zehn“ gemeinsam gemacht.
Wer Ralph Bernatz einen Wiederholungstäter nennt, bringt den Hertener zum Schmunzeln. Wehren kann er sich aber dagegen nicht. „Die Zehn“ ist sein drittes Buch über eine der legendären Straßenbahnen der Region.

Diesmal hatte der pensionierte Eisenbahner (65) einen Komplizen: Klaus Giesen aus Bottrop.
Der 53-Jährige hatte von Bernatzs Büchern erfahren und nahm zu ihm Kontakt auf. Giesen erzählt: „Die Zehn war meine Geburtslinie. Sie fuhr an unserem Haus am Eigener Markt vorbei, als ich 1961 in Bottrop geboren wurde.“
Die beiden Straßenbahnfans verstanden sich auf Anhieb. Bernatz: „Die Zusammenarbeit hat wunderbar geklappt.“
Sie forschten in Zeitungskellern, tummelten sich in städtischen Archiven in Herten, Gladbeck und Bottrop, befragten Zeitzeugen, sie fotografierten und sammelten Fotos, fertigten Pläne und Zeichnungen an. Alte Fahrscheine, Originalpläne, Zeitungsausschnitte gehören zu ihren Fundstücken.
„Die Zehn“ beschreibt auf 147 Seiten die wechselvolle Geschichte der Straßenbahnlinie 10 von den Anfängen, die Entwicklung und den Betrieb bis zur letzten Fahrt 1981. Die Linie fuhr vom Hauptbahnhof Recklinghausen bis nach Oberhausen-Osterfeld. Ralph Bernatz: „Der Anlass, dieses Buch zu schreiben, war der Zusammenschluss des Ost- und Westnetzes am Bahnhof Gladbeck am 20. Oktober 1957.“

„Man muss Geschichten aufschreiben, sonst gehen sie für immer verloren.“
Ralph Bernatz, Autor


Darum sind beide Autoren stolz darauf, dass ihr Werk zum Jubiläum im lokalen Buchhandel druckfrisch erhältlich ist. Das Buch „Die Zehn“ von Ralph Bernatz und Klaus Giese ist im Eigenverlag erschienen und bietet für 24,80 Euro reichlich Lesestoff.
Der wird zweifelsfrei bei vielen Menschen im Vest Erinnerungen wecken: Man fuhr mit der Straßenbahn zur Schule oder zur Arbeit. Man flirtete auf Schienen oder las Zeitung, diskutierte über Fernsehsendungen. Die Geschichte der Linie 10 bietet Einblick in die Vergangenheit des nördlichen Ruhrgebiets.
Ralph Bernatz hat bereits zwei Bücher über Straßenbahnen der Vestischen veröffentlicht: 2010 kam „Die Sieben“ heraus, 2012 zum 111-jährigen Jubiläum „Die Eins“.

Das Buch „Die Zehn“ ist in Herten in den Buchhandlungen Droste und Schramm erhältich, in Recklinghausen bei Winkelmann und Streubel, in Gladbeck in der Humboldt Buchhandlung und in Bottrop in der Buchhandlung Erlenkämper.

Oder direkt bei Ralph Bernatz telefonisch melden: 02366/ 8 26 38.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.