Beatbox-Champion beim 3. Street-Food-Markt

Anzeige
 

Street-Food und Beatboxen haben etwas gemeinsam: Beide sind weit weg vom Einheitsbrei. Beim kommenden SF-Markt in Holzwickede zeigt Kevin O`Neal Musik, wie genial Mund, Gaumen und Atemwege herkömmliche Instrumente ersetzen. Der Holzwickeder ist nicht nur Deutscher Meister im Beatboxen, auch im Genre Beatbox and Blues holte er die Siegertrophäe.

"Gusch, getacke, tacke, tack ...tsss,tsss,tsss..." so oder ähnlich klingt der Ohrwurm "Atemlos" von Helene Fischer, wenn Kevin Glasmacher ihn beatboxt. Durch geschickte, schnelle Anschläge und Formen von Zunge und Wangen sowie bewusste Atemtechnik entsteht ein völlig neues Klangbild. Inspiriert durch Justin Timberlake, der in seinen Song "Rock your body" einen Beatbox-Part eingebaut hatte, legte Kevin Glasmacher (24) vor über zehn Jahren los.

"Ich spürte, das habe ich im Blut." Der Student der Medienwissenschaften übte von da an jeden Tag. Rhythmusgefühl und die Grundtöne hatte er schnell drauf, Fortschritte machte er durch das Intetrnet. Beatboxer Rahzel aus Amerika war ein Vorbild. Richtig ernst nahmen seine Eltern das Hobby ihres Sohnes zunächst nicht. Bis sein Bruder ein Video vorspielte. Mit 15 stand er in Unna beim Stadtfest zum ersten mal auf der Bühne. "Es kam einer nach dem anderen." In seiner Ausbildung zum Bankkaufmann kam ein Dortmunder Energieversorger darauf, eine Kinowerbung mit ihm zu drehen. Tägliches Üben, mindestens eine Stunde, zahlte sich immer mehr aus.

Bei den Deutschen Meisterschaften trat er schließlich an, landete zunächst unter den Top Vier und stand vor zwei Jahren mit "Atemlos" auf dem Siegertreppchen ganz oben. Seine Lieder sind eine Mischung aus eigenen Songs und Cover-Versionen der 90er. Sein Repertoire umfasst u.a. Michael Jacksons "Billy Jean", "Sex-machine" (James Brown) und "Insel mit zwei Bergen" (Songtext "Jim Knopf&Lukas").

Noten kennt Kevin O`Neal nicht, aber Musik liegt in der Familie. "Viele spielen Gitarre." Das Wichtigste sei ein gutes Rhythmusgefühl. "Meistens beatboxe ich aber den ganzen tag vor mich hin." Mit Zunge und Lippen imitiert er ein Schlagzeug, unterschiedliche Beckentöne entstehen durch Luftwirbelungen. Mit Beatboxern aus Köln oder Borken tauscht er sich gerne aus. Und taucht gerne in andere Beatbox-Genre ein.

Vor zwei Wochen trat er beim German Blues Award an, einer Mischung aus Beatbox and Bluesmusik. Mit Blues-Musiker Chris Kramer gewann er überraschend das Voting des Wettbewerbs. Mit der Blues-Beatbox-Truppe sind mehrere Auftritte geplant. Höhepunkt dürften die Weltmeisterschaften in Memphis (USA) im Januar sein. "Dann mit dabei zu sein, ist für mich das Größte." Im Kreis Unna hat er noch einen größeren Auftritt, beim Musical "Die kleine Mundharmonika", inszeniert von Chris Kramer. Voraussichtlich im Oktober wird es in Schwerte aufgeführt. Und ein TV-Sender hat ebenfalls Interesse an seiner Kunst bekundet. Sein Traum: "Bei den Beatbox-Weltmeisterschaften mitmachen wäre stark. Bekannter werden und in Amerika zu spielen."

Zu Festlichkeiten wird Kevin gerne gebucht. Rund 20 Minuten umfasst sein Programm, das Stimmung bringt und die Leute zum mitsingen anregt. Seinen Auftritt in Holzwickede hat Kevin O`Neal beim nächsten Street-Food-Markt am 14. Juli auf dem Marktplatz vor dem Rathaus (Auftrittzeit geplant ca. 19 Uhr)

0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.