Feuerwehr Methler leistete letztes Jahr 15.501 Dienststunden ab

Anzeige
Bürgermeister Hermann Hupe rief bei der Jahresdienstbesprechung in Methler die Anschaffung des Löschgruppenfahrzeuges im August in Erinnerung, welches aus Eigenmitteln in Höhe von 270.000 Euro gekauft worden ist. Foto: privat

Bei der Jahresdienstbesprechung der Feuerwehr Methler wurden zahlreiche Feuerwehrleute geehrt, die insgesamt 15.501 Dienststunden im Jahr 2016 absolviert hatten.

Geehrt wurden unter anderem Herbert Brandhoff für 60 Jahre Mitgliedschaft und Karl Wilhelm Rahlenbeck, der in die Ehrenabteilung übernommen worden ist. Daniel Balkenhoff und Fabian Lindner wurden jeweils zum Oberbrandmeister befördert.
85 Feuerwehrleute füllten bei der Jahresdinstbeden Raum im Bürgerhaus Methler. Bürgermeister Hermann Hupe rief die Anschaffung des Löschgruppenfahrzeuges im August in Erinnerung, welches aus Eigenmitteln in
Höhe von 270.000 Euro gekauft worden ist. Auch für die Wasserkurler Wehrleute wird es in Kürze ein neues Fahrzeug geben.
Der Bau der neuen Halle dafür hat vor wenigen Tagen begonnen. Die alte Halle wird zum Wasch- und Umkleidebereich umgestaltet.

Einsätze in 2016

Der Leiter der Feuerwehr, Rainer Balkenhoff, berichtete zudem über die Einsätze in 2016. Darunter z.B. der vom 12. Februar, als am Severinshaus mehrere Abfallcontainer brannten und der Rauch die Patienten im angrenzenden Krankenhaus bedrohte.
Der größte Einsatz fand am 7. Mai statt, als in Heeren-Werve zwei Hofscheunen an der Mühlhauser Straße, sowie das angrenzende Wohnhaus und ein benachbartes Firmengebäude von einem Brand gefährdet waren.
Nach insgesamt 77 Einsätzen des Löschzuges 2 sind im Jahr 2016 alle Kräfte immer ohne Schaden zurückgekehrt.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.