Ruhrfestspiele: Robert Stadlober, Wolfram Koch und Jacqueline Macaulay in "Rausch" - tödliche Begierden

Wann? 12.05.2017 bis 16.05.2017

Wo? Ruhrfestspielhaus, Otto-Burrmeister-Allee 1, 45657 Recklinghausen DE
Anzeige
Szene aus "Rausch" mit (v.l.n.r.) Denise Sophie Scholz, Robert Stadlober und Sinja Dieks. (Foto: Birgit Hupfeld)
Recklinghausen: Ruhrfestspielhaus |

August Strindberg gehört zu den Dramatikern, die menschliche Abgründe beschreiben können und uns heute noch etwas zu sagen haben. Frank Hoffmann, Intendant der Ruhrfestspiele Recklinghausen, inszeniert dessen Stück "Rausch" mit prominenter Besetzung: Robert Stadlober, Wolfram Koch und Jacqueline Macaulay stehen ab dem 12. Mai auf der Bühne des Großen Hauses.

Strindberg hat "Rausch" 1899 verfasst. Es geht um den Schriftsteller Maurice, der die bildschöne Frau seines Freunds begehrt und in seiner eigenen Frau nur noch eine Art Nutztier sieht. Nach einer leidenschaftliche Nacht wünscht er sich den Tod seines eigenen Kindes. Und tot findet man es am gleichen Morgen.
Es geht in "Rausch" um Schuld und Buße, Moral und Identität. Robert Stadlober verkörpert den Protagonisten Maurice. Jacqueline Macaulay und Wolfram Koch waren schon mehrfach unter der Regie von Frank Hoffmann bei den Ruhrfestspielen zu sehen, darunter in der großartigen Inszenierung von Gerhard Hauptmanns Stück "Rose Bernd".

Einführungen ins Stück und Publikumsgespräch

Koproduktion: Ruhrfestspiele Recklinghausen, Théâtre National du Luxembourg, Schauspiel Hannover in Kooperation mit dem Deutschen Theater Berlin

Es spielen:
Sinja Dieks
Maria Gräfe
Wolfram Koch
Jacqueline Macaulay
Christiane Rausch
Maik Solbach
Roger Seimetz
Robert Stadlober


Bühne: Christoph Rasche
Kostüme: Jasna Bosnjak
Musik: René Nuss
Dramaturgie: Ruth Heynen

Veranstaltungsort: Großes Haus, Ruhrfestspielhaus
Vorstellungen: Freitag (12.05.) um 20 Uhr (Premiere), Samstag (13.05.) um 17 Uhr, Sonntag (14.05.) um 18 Uhr, Montag und Dienstag (15./16.05.) jeweils um 20 Uhr

Zusatzangebote:
Einführungen ins Stück am 13./14./15./16. Mai, jeweils eine Stunde vor Vorstellungsbeginn
Im Anschluss an die Vorstellung am Samstag (13.05.) im Raum Mars (Rangfoyer) gibt es ein Publikumsgespräch mit Regisseur und Darstellern.
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.