Aidshilfe Unna macht mit einem Gottesdienst auf das Aids-Problem aufmerksam

Wann? 01.12.2014 18:30 Uhr

Wo? Ev. Stadtkirche , Kirchplatz, 59423 Unna DE
Anzeige
(Foto: aidshilfe.de)
Unna: Ev. Stadtkirche |

Einen traditionellen Gottesdienst am internationalen Gedenktag veranstaltet die Aidshilfe im Kreis Unna am 1. Dezember um 18.30 Uhr in der Ev. Stadtkirche Unna. Rund 250 Menschen sind im Kreis Unna mit dem HI-Virus infiziert. Darauf macht die Aidshilfe, aus Anlass des Welt-Aids-Tages, aufmerksam.

Thematisiert wird bei der Veranstaltung das große Problem Aids: In der Bundesrepublik hat sich die Zahl der Infizierten auf 80.000 Menschen erhöht. „Beim Kreisgesundheitsamt wurden in diesem Jahr zwei Personen positiv getestet (...) Bundesweit haben wir jährlich etwa 3.200 Neuinfektionen zu verzeichnen. (...)“, erklärt Manuel Izdebski, Geschäftsführer der Aidshilfe im Kreis Unna. Immer noch sterben in der Bundesrepublik 500 Menschen pro Jahr an den Folgen von Aids. Deshalb haben sich die Aidshilfen für die nächsten Jahre ein großes Ziel gesetzt: Aids bis zum Jahre 2020 in Deutschland zu beenden.

Die öffentliche Hand sei aufgefordert, ihre finanziellen Bemühungen nicht aufzugeben, denn wenn an der Vorbeugung gespart wird kommt es eher zu Neuinfektionen. Einen lokalen Beitrag zur Kampagne der Aidshilfen wird auch die Aidshilfe im Kreis Unna leisten.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.