Verleihung des europäischen Preises für Krimiliteratur in Unna

Wann? 17.03.2015 19:30 Uhr

Wo? Stadthalle Unna, Parkstraße 44, 59425 Unna DE
Anzeige
Jussi Adler-Olsen setzte sich gegen vier weitere nominierte Autoren durch und gewann den Europäischen Preis für Kriminalliteratur, den Ripper Award. (Foto: Susanne Schleyer)
Unna: Stadthalle Unna |

Rund 10.000 Krimifans aus 14 Ländern haben bis zum Festivalende von „Mord am Hellweg VII“ im vergangenen Jahr abgestimmt und den dänischen Bestsellerautor Jussi Adler-Olsen zum Gewinner des in diesem Jahr zum vierten Mal ausgelobten Europäischen Preises für Kriminalliteratur (Ripper Award) gekürt.

Adler-Olsen nimmt am Dienstag, 17. März, um 19.30 Uhr die mit 11.111 Euro dotierte Auszeichnung in der Unnaer Stadthalle entgegen.


Der Krimiweltstar stellt dann seinen neuen Thriller „Verheißung“ vor, den sechsten Fall für Carl Morcks Sonderdezernat Q, der pünktlich zur Preisverleihung erscheint. Die deutsche Lesung übernimmt Schauspieler Peter Lohmeyer. Die Bigband des Landespolizei­orchester NRW begleitet die Veranstaltung musikalisch.

Karten gibt es im i-Punkt im zib (Tel. 02303/103777, zib-i-punkt@stadt-unna.de) und im Westfälischen Literaturbüro in Unna (Tel. 02303/963850, tickets@wlb.de.

Zum Preisträger:

Jussi Adler-Olsen wurde am 2. August 1950 in Kopenhagen geboren. Eine filmwissenschaftliche Ausbildung und das Aufwachsen als Sohn eines psychiatrischen Oberarztes haben dem Autor tiefe Einblicke in unterschiedliche Themenbereiche geboten, die für sein Schreiben hilfreich waren. Bevor er 1995 mit dem Schreiben begann, arbeitete er in verschiedenen Berufen, z.B. als Redakteur für Magazine und Comics, als Koordinator der dänischen Friedensbewegung, er war Verlagschef eines Wochenblatts und Aufsichtsratsvorsitzender bei Energiekonzernen. 1997 erschien sein erster Roman „Das Alphabethaus“, es folgten „Firmaknuseren“ (2003) und „Das Washington-Dekret“ (2006). Einen riesigen Erfolg feierte er im Jahr 2007 mit „Erbarmen“. 2008 stürmte er auch mit dem zweiten Fall „Schändung“ die Bestsellerlisten, es folgten „Erlösung“, „Verachtung“ und „Erwartung“. Die auf zehn Teile angelegte Serie um Carl Mørck wird für Kino und Fernsehen erfolgreich verfilmt. Jussi Adler-Olsens Werk wurde bereits mit vielen angesehenen Literaturpreisen im In- und Ausland ausgezeichnet, u.a. mit dem Harald-Mogensen-Krimipreis, dem Reader’s Bookprize 2010 und mit dem bedeutendsten Krimipreis Skandinaviens dem Glass Key Award 2010. Sein großes Hobby: Das Renovieren alter Häuser. Jussi Adler-Olsen ist verheiratet und Vater eines Sohnes.

Zu „Verheißung“:

Siebzehn Jahre lang hat Polizeikommissar Christian Habersaat vergeblich versucht, den Tod einer jungen Frau aufzuklären, die kopfüber in einem Baum hängend aufgefunden wurde. Kurz nachdem er Carl Mørck um Hilfe gebeten hat, kommt er auf schockierende Weise ums Leben - und nur wenig später sein Sohn. Die Recherchen des Sonderdezernats Q führen nach Öland, zu einem obskuren »Zentrum zur Transzendentalen Vereinigung von Mensch und Natur«. Carl Mørck und seine Assistenten ahnen nicht, dass sie sich in tödliche Gefahr begeben ...
3
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.