Weihnachtskonzert der härteren Sorte: „Metal for Mercy“ veranstaltet sein „Christmas Special“

Wann? 19.12.2015 18:00 Uhr

Wo? Treff, Mannesmannstraße 6, 58455 Witten DE
Anzeige
Als erste Band tritt „Watership Down“ auf. (Foto: MfM)
 
Als zweite Band rockt die Wittener Band „Major Leages“ den Treff beim "Christmas Special". (Foto: MfM)
Witten: Treff |

Auch Metal-Fans feiern gerne Weihnachten - und am liebsten natürlich mit der entsprechenden Musik. Dafür sorgt am 19. Dezember wieder der Verein „Metal for Mercy“, der zu einem weiteren „Christmas Special“ einlädt. Fünf Bands lasse es dann im Treff an der Mannesmannstraße nochmal zum Jahresende richtig krachen.

Florian Cunitz von Metal for Mercy beschreibt die Veranstaltung und die Bands wie folgt:

Am Samstag, den 19.12.2015, präsentiert der „Treff“ in Witten in Zusammenarbeit mit dem Metal For Mercy e. V. das etwas andere Weihnachtskonzert. Beim „Christmas Special“ klingen nicht süßer die Glocken, sondern die Gitarren, und erfreuen uns im Lichterglanze! Nebst feinst selbst gebackener Musik schneit es auch noch Geschenke über die stattfindende Tombola. Da bleiben keine Weihnachtswünsche für Anhänger des Rock und Metal offen, und brav muss man auch nicht gewesen sein, denn jedes Los gewinnt!
Das erste Päckchen unter dem Event-Baum sind „Watership Down“. Inspiriert durch Progressive Musikstile und einen weit gefächerten Musikgeschmack stehen die Songs für harte Riffs, facettenreiche Akkorde und rhythmische Finesse. Die Formation wurde Anfang 2012 in Dortmund gegründet. Nach einigen personellen Veränderungen steht nun seit Anfang 2015 die Besetzung und verspricht ein delikates, musikalisches Erlebnis.
Die Wittener Band “Major Leages” wird im Anschluss von ihrem Geschenkband befreit. Ein Sound tief in der Zeit verwurzelt, als Rockmusik noch experimentierfreudig, gefährlich, emotional und ein wenig größenwahnsinnig war. Mit keiner Angst vor großen Gesten und einer Dringlichkeit im Vortrag treffen die unterschiedlichsten Einflüsse aufeinander und lassen Songs mit großen Melodien und reichlich Kraft entstehen. Songs über das Scheitern, das Taumeln, das Loslassen. Aber in allem steckt die Aussicht auf den Neubeginn, den nächsten Morgen, den Wunsch nach Erfüllung. Aufgeben ist keine Option. So halten es die 5 Mitglieder seit Ihrem Erscheinen am musikalischen Himmel und setzen das über gekonnten Instrumentalismus und international klingende male vocals so gut um, dass man regelrecht eintaucht und in Szenarien versinkt.
„Lyra‘s Legacy“ darf jetzt begeistert aufgerissen werden. Die fünfköpfige Bochumer Melodic Metal-Formation wurde Ende 2008 gegründet. Alle Mitglieder brachten Band- und Bühnenerfahrung mit, u.a. von Heavenfall und Frozen Fire. Die Marschrichtung war von Anfang an klar. Anspruchsvoller, melodischer Metal, nicht weniger. Seit Frühjahr 2011 sind „Lyra‘s Legacy“ auch live unterwegs und stehen für mitreißende Performances und starke Melodien in anspruchsvollen Songs. Das Absolvieren etlicher Gigs sowohl als Support als auch als Headliner auf diversen Festivals garantieren eine erfahrene und professionelle Show und somit einen reinen Ohren- und Augenschmaus.
Das vorletzte Päckchen ist NRT. Fernab von klassischem Rock oder Metal klingt das Bochumer Trio „NRT“. Hier verschmilzt Elektromusik mit Rock: Vielfältige Synthesizer-Klänge, tanzbare Beats, melancholische Stimmung, rockende Gitarren unterstützt von groovendem Bass und Schlagzeug - das alles ist Electro-Wave-Rock. Für „NRT“ ist Musik der Kern, um den sich alles dreht und in der sich Erfahrungen widerspiegeln. Der Bandname ist Programm: Thema ihrer Songtexte sind „uNoRTe“ und gesellschaftliche Phänomene, dazu der unvermittelte Zusammenstoß mit Musik die nicht „verortbar“ ist und sich doch einen Ort sucht, an dem sie sich entfaltet, so geschehen auf dem Debut-Album „Time“. Durch die Einbettung von Band, Musik und Lyrics in Live-Visuals entsteht ein Abbild einer verwundeten und dennoch heilbaren Welt. Welch schönere Botschaft könnte man sich für das Ende eines Christmas Special-Events wünschen?!
„The Evergreen Donkey“ beenden ein Metal For Mercy Veranstaltungsjahr wie die vergangenden vier Jahre. 2006 gegründet, seit 2007 in aktueller Besetzung, spielen die Wittener Songs, die vom Rhythmus getrieben und von Melodien getragen werden und dabei Geschichten erzählen. Tanzen, Mitsingen, Springen, zu all dem wird man durch die Show eingeladen. Den vier Donkeys, die mit „A night at the seaside“ gerade ihre erste EP veröffentlicht haben, geht es nicht um Musikstile oder Schubladen, denn ekstatisch ausrasten kann schließlich jeder, völlig ohne Konventionen.

Wer dabei sein möchte, hat die Gelegenheit für 5 € Eintritt. Die Pforten öffnen sich um 17:30 Uhr, Beginn ist 18:00 Uhr im „Im Treff“, Mannesmannstr. 6 in 58455 Witten.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.