Bunter musikalischer Reigen beim vorweihnachtlichen Konzert / Zuhörer genießen die ruhige Phase

Anzeige
Musikverein Niedereimer mit Dirigent Lutz Schulte
NIEDEREIMER Beim diesjährigen vorweihnachtlichen Konzert in der Sankt Stephanuskirche in Niedereimer kamen die Zuhörer erneut auf ihre Kosten. Gesang und Musik, der kleinen und großen Akteure, wechselten sich beim rund zweistündigen Konzert am Abend ständig ab.
Die Begrüßung der rund 250 Gäste erfolgte in diesem Jahr durch das Gemeindeausschussmitglied Detlev Becker, der anregte während des Konzertes mal zu entschleunigen und von der Hektik des Alltages abzuschalten. Zwischen den Musikstücken regten Vikar Guido Ricke und Schwester Ephrem Eling die Gäste mit Gedichten zum Nachdenken an.
Erstmals sangen in diesem Jahr über 30 Kinder des Gerd-Schüttler-Kinderchores der Musikschule HSK unter Leitung von Nicole Hesse in Niedereimer. Durch ihre unbefangene und fröhliche Art lockerten sie die Veranstaltung richtig auf, wofür sie zum Schluss ihres Auftrittes mit viel Applaus bedacht wurden. Aber auch bei den anderen Akteuren wurde an diesem Abend nicht mit Beifall gespart. So stellten der Frauensingkreis Arnsberg unter Leitung von Friedhelm Volmer und der Seniorenchor Arnsberg unter Dirigat von Ursula Schröder ihr Können unter Beweis. Auch das Jugendorchester des Musikvereins Niedereimer, welches von Thomas Schmitz dirigiert wurde, sowie der Musikverein Niedereimer unter Leitung von Lutz Schulte boten bei diesem Konzert wieder schöne Musikstücke dar. Rüdiger Alkert, dem wiederholt die Gesamtleitung des Weihnachtskonzertes mit den rund 100 Akteuren oblag, leitete sowohl den Singkreis Sankt Stephanus Niedereimer als auch den Chor „Ad Libitum“ zum Gesang an. Bei der Zugabe des Musikvereins, der bekannte Weihnachtslieder spielte, sangen die Gäste kräftig mit. Zum Schluss zogen Sänger, Musiker und Zuhörer ein positives Fazit, nämlich: Ein erneut rundum schönes und gelungenes Konzert zur Einstimmung auf das Weihnachtsfest.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.