RWF dreht der Sparte Fußball den Rücken zu!

Anzeige
Bottrop: Rot-Weiß Fuhlenbrock 1976 e.V. | Mitte September entschloss sich der Vorstand des Fuhlenbrocker Clubs aus der Sparte Fußball Bottrop auszutreten und reagierte damit auf die Borniertheit des Spartenvorsitzenden. Nach zähen und erfolglosem Schriftverkehr via E-Mail, kamen die beiden Vereine zu keinem Konsens um eine Einigung zu erzielen. „Es ist eigentlich ein Witz. Wir wurden damit beauftragt eine Spartensitzung auszurichten, welches überhaupt kein Problem darstellt. Es ging einfach nur um das Datum. Da wir jetzt in Vonderort sind und eine Fusion anstreben, wollen wir uns natürlich auch mit allem was dazu gehört identifizieren. Wir arbeiten eng mit den Verantwortlichen von SVV zusammen und fahren eine klare Linie. Aber uns weiß machen zu wollen, dass man innerhalb von dreieinhalb Wochen organisatorisch keine Veränderung anstreben kann, das war nicht nur mir, sondern auch allen anderen Vorstandsmitgliedern ein Rätsel.“, haderte der Vorsitzende Sascha Haberstroh mit dem ganzen Ablauf. Mit den Konsequenzen haben sich die führenden Personen von RWF natürlich auch auseinander gesetzt und man war sich einig, nicht mehr ein Teil der Bottroper Interessenvertretung sein zu wollen. „Man beschreibt es ja so schön als Banalität. Aber wir richten uns auch ein wenig nach anderen, um für jeden die beste Lösung zu finden. Das macht man nun einmal so, um demokratisch eine Übereinstimmung zu erzielen.“, reagierte der sportliche Leiter Richard Hönscheid auf diese Thematik. Und auch die Geschäftsführerin Anita Böttcher konnte nur mit dem Kopf schütteln:„Wir haben mit Peter Raabe bezüglich der Nutzung des Vereinsheimes gesprochen. Er hätte uns sogar bei der Ausrichtung unterstütz, jedoch kann er es nur am Donnerstag planen. Er sagte uns ja, dass er mit Vonderort seine Sitzung auch donnerstags abgeleistet hat. Und da stellen wir uns natürlich die Frage, was innerhalb von fast vier Wochen daran so schwierig ist, die Mannschaften dementsprechend darauf einzustellen? Uns aber mit der Argumentation, wir können doch auf den Multifunktionsraum in der Dieter-Renz-Halle ausweichen, zu kommen, dass finden wir ziemlich unverschämt. Wenn wir ausrichten, und ich betone, das hätten wir gerne gemacht, dann doch auch bitte da, wo wir zu Hause sind!“ So trennen sich die Wege der Vereine Sparte Fußball Bottrop e.V. und Rot-Weiß Fuhlenbrock 1976 e.V..
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.