Zurück aus Süd-Korea

Anzeige
Das Land vieler Kampfkünste begeisterte das ganze Team. Foto: privat

Drei Mitglieder, Robin Schmelter sowie die Trainer Tim Kaprol und Björn Wasseveld, der Abteilung Hapkido des PSV-Bottrop, sind Ende Juli zu einem mehrwöchigen Trip nach Süd-Korea aufgebrochen.

Das Land indem der Ursprung des Taekwondo, Hapkido und vieler anderer Kampfkünste liegt begeisterte alle von Anfang an. Bis zu sechs Stunden Training standen für die Bottroper in Incheon im Hauptquartier der World Kummooyeh Federation täglich auf dem Programm. Trainiert wurde das Schwert, der koreanische Reiterbogen, sowie Selbstverteidigung unten den strengen Augen von Präsident Bouksoo Joung und den Großmeistern Hyun Kyoo Jang und Seong Gi Ahn. Darüber hinaus besucht Großmeister Hyun Kyoo Jang mehrmals im Jahr Deutschland und wird sich vor Ort, wie auch jetzt schon wöchentlich per Video, ein Bild vom Status und Fortschritt machen.

Neben dem Training wurden viele Freundschaften und Kontakte geknüpft. Zum Abschluss besuchten die Bottroper noch die ASAPE 2016 Konferenz im Süden des Landes, in der über die Fortschritte und neuste Methoden der Integration von Behinderten in allen Sportbereichen innerhalb Koreas referiert wurde. Durch die vielen Eindrücke, Erfahrungen und das dort Erlernte wird sich das Trainingsprogramm und das -angebot des PSV nachhaltig positiv verändern, sind sich alle Drei geschlossen einig. Wer mehr über das zukünftige Programm der Abteilung erfahren möchte kann sich in der PSV Geschäftsstelle Tel. 28844 informieren.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.