Datteln: Familienvater drohen zwei Jahre Gefängnis

Anzeige

In der Silvesternacht 2015/16 ereignete sich ein folgenschwerer Feuerwerksunfall am "Jammertal".

Die Staatsanwaltschaft Bochum hat jetzt gegen einen 50-jährigen Familienvater aus Dortmund nach umfangreichen Ermittlungen Anklage vor dem Landgericht Bochum erhoben.
Der Angeschuldigte ist nach Ansicht der Staatsanwaltschaft hinreichend verdächtig, sich der fahrlässigen Körperverletzung, des Herbeiführens einer Sprengstoffexplosion sowie des Verstoßes gegen das Sprengstoffgesetz strafbar gemacht zu haben. Dem Angeschuldigten wird vorgeworfen, sich an der Silvesterfeier im Außenbereich des Hotels mit einer Feuerwerksbatterie beteiligt zu haben, welche infolge unsachgemäßen Gebrauchs außer Kontrolle geriet. Die Raketen trafen umherstehende Personen, die teilweise schwer verletzt wurden. Einer Mitarbeiterin des Hotels musste ein Unterschenkel amputiert werden. Bei weiteren 24 Personen traten Verletzungen des Trommelfells und Platzwunden auf.
Im Falle einer Verurteilung sieht das Gesetz eine Freiheitsstrafe von mindestens zwei Jahren vor.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.