Selbstgeständnis ein Gedicht

Anzeige
Habe das Eulenbild durch das richtige ersetzt.
Habe heute mal wieder im Heftchen "Fröhliche kleine Welt" gelesen und dieses Gedicht gefunden. Hoffe, ihr habt auch Freude daran.



Ich bin meiner Mutter einzig Kind,
und weil die andern ausblieben sind
- was weiß ich wieviel, die sechs oder sieben-
ist eben alles an mir hängen geblieben;
Ich hab müssen die Liebe, die Treue, die Güte
für ein ganz halbes Dutzend allein aufessen,
ich will´s meiner Lebtag nie vergessen,
Es hätte mir aber noch wohl mögen frommen,
hätt ich nur auch Schläg´für sechse bekommen.

Eduard Mörike
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.