Es ist 5 vor 12 im Kampf gegen Armut

Anzeige

Lautes Weckerschellen erklang im 12 Uhr vor der Reinoldikirche, wo Dortmunder mit dem Netzwerk "arm in Arm" einen Aktionstag veranstalteten, um die vielen Gesichter der Armut in den Blick zu rücken. Da laut Armutsbericht jeder Sechste und jedes fünfte Kind von Armut bedroht ist, fordern die Akteure eine europäische Mindestsicherung und eine neue Politik zur Bekämpfung der Armut.

(Foto: Schmitz)
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.