Dortmunder Friedenslauf 2017: Familiäre Laufveranstaltung mit Tradition

Anzeige
Knapp 700 kleine und große Laufbegeisterte machten den 23. Kirchlinder Friedenslauf wieder zum Highlight.
 
Knapp 700 kleine und große Laufbegeisterte machten den 23. Kirchlinder Friedenslauf wieder zum Highlight.
Bestes Wetter, schöne Atmosphäre und knapp 700 kleine und große Laufbegeisterte, machten den 23. Kirchlinder Friedenslauf zu einem Highlight am Pfingstmontag im Dortmunder Westen.

Egal ob aus Dortmund und Umgebung, Münster, Bremen, Berlin - viele Läufer/innen kommen schon aus Tradition an Pfingstmontag nach Dortmund und nehmen an der Laufveranstaltung teil. Der Läufer mit der längsten Anreise kam dieses Jahr aus China.

Bei wunderschönem Wetter konnten neben den Kategorien Halbmarathon, Zehn-Kilometer-Lauf und Walking, sowie Fünf-Kilometer-Lauf auch die jüngeren Laufinteressierten beim Bambini-Lauf und Schülerlauf ihr Können zeigen. Der Nachwuchs war mit 160 Teilnehmern gut vertreten. Der Besuch des BVB Maskottchens Emma rundete die familiäre Laufveranstaltung ab.

Den Halbmarathon bei den Männern entschied David Jansen (SV Reichenau) mit einer Zeit von 1:13:48 für sich. Es folgten Ludger Schröder (LG Dreisinsen) mit 1:17:51 und Michael Erbe (Lokomotive Dortmund) 1:21:45. Beste Starterin in dieser Disziplin war Jana Jelinek vom Grün-Weiss Nottuln mit einer Zeit von 1:37:56. Den zweiten Platz belegte Tine Arndt (Team Erdinger Alkoholfrei) mit einer Zeit von 1:41:12. Eva Jansen (LG Sauerländer) belegte mit 1:43:09 den dritten Platz.

Als erster lief Fabian Dillenhöfer (LGO Dortmund) bei seinem Heimatverein in der Disziplin Zehn-Kilometer-Lauf mit 34:19 min ins Ziel. Es folgte Tillmann Goltsch (34:53) vom Bunert Running Team Dortmund, der damit seine Zeit vom letzten Jahr verbesserte und den zweiten Platz erreichte. Als Dritter kam Mathias Kamp, ebenfalls vom Bunert Running Team ins Ziel (37:38). Sandra Schmidt (LT Bittermark Dortmund) folgt mit 39:06 min und verbesserte damit auch ihre Zeit vom letzten Jahr. Ira Schwefer (LSF Münster), die dieses Jahr zum ersten Mal am Friedenslauf teilnahm erreichte den zweiten Platz (39:06). Als dritte Dame erreichte Ina Radix (LGO Bochum) mit 43:29min die Ziellinie.

Der erste Walker im Ziel war Sebastian Kaetzler aus Dortmund mit einer Zeit von 58:35. Die beste Dame in dieser Kategorie war Sabine Unger (SV Brambauer 50) mit 1:07:38, dicht hinter Peter Bürgel (AS Neukirchen-Vluyn) 1:07:29.

Beim August-Bank-Run lief nach 5 Kilometern Hubert Köster als Erster über die Ziellinie, dicht gefolgt von Jan Toepper (LGO Bochum), der eine Zeit von 18:04 erzielte. Dirk Schlitzkus (LT Stoppenberg) belegt mit 18:31 den dritten Platz. Bei den Damen entschied Hanna Rose (PV Triathlon Witten) mit 20:50 min das Rennen für sich. Anna Baum und Michaela Toepper, beide vom LGO Bochum, folgten kurz aufeinander.

Das Siegertreppchen des Schülerlaufs wurde auch dieses Jahr wieder von den Läufern/innen des PV Triathlon Witten gefüllt. Als erster kam Nils Donschen, dicht gefolgt von Lukas Meckel und David Kietzke ins Ziel. Bei den Mädchen erreichten Ceren Ulusoy als erste die Ziellinie. Darauf folgten Lina Fabienne Franczyk und Karla Königschulte.

Der TSV Kirchlinde freut sich über die gelungene Veranstaltung, die vielen zufriedenen Läufer/innen und blickt mit Freude auf kommenden Veranstaltunegen. An dieser Stelle auch noch Einmal ein großer Dank an alle Helfer/innen und Allen, die mit einer Spende den Lauf unterstützen! Weitere Informationen und Fotos zum 23. Dortmunder Friedenslauf gibt es auf der Homepage vom TSV Kirchlinde (www.tsvkirchlinde.de).
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.