Düsseldorfer Online-Tanzfestival Side by Side: über 10.000 beim watch and vote

Anzeige
Einige Szenenmotive der Aufführung. Fotos: Luca Quaia
  Düsseldorf: Tanzhaus NRW |

151 Tänzer und Choreographen aus 33 Ländern hatten sich beworben, eine Fachjury wählte zehn hochkarätige Künstler aus, und über 10.000 Menschen aus aller Welt kamen zum „watch & vote: Der Publikumspreis des neunten internationalen Online-Tanzfestivals Side by Side net geht an Daša Grgič aus Italien, die am 12. September im Tanzhaus NRW auftreten und das diesjährige Festival damit zum Abschluss bringen wird.

Zuschauer aus aller Welt konnten sich die Videoclips der nominierten Künstler so oft sie mochten auf der Festival-Webseite www.side-by-side.net ansehen und darüber abstimmen. Während es beim Online-Tanzfestival 2012 noch eine reale Eröffnungsveranstaltung mit allen Künstlern gab, die live im Internet übertragen wurde (Video-Stream), gehen die Veranstalter dieses Jahr einen anderen Weg und bieten der Publikumsfavoritin einen Abend im Tanzhaus NRW.

Choreographie wird im Tanzhaus vorgestellt

Daša Grgič begeistertedas Publikum mit ihrem Kurzclip aus der Choreographie „BodyunTitled“, die sie nun im Tanzhaus komplett zeigen wird. In dem Stück geht es um die Poesie der körperlichen Ausdruckskraft, die Vielfalt der Bewegung als ultimative Freiheit. „Weniger Videotechnik, mehr Performance – dieser Trend spiegelte sich bereits in unserer diesjährigen Auswahl wieder“, berichtet Mario Alfonso, der Initiator und künstlerische Leiter des Festivals. Zu den teilnehmenden Künstlern gehörten dieses Jahr Misato Inoue (Japan), Oleg Stepanov (Russland), Sarah Bostoen (Belgien), Clement Bugnon / Matthias Hass (Schweiz), Liat Waysbort (Israel/Niederlande), Camille Lélu und Damien Launes (Frankreich), sowie Loretta d’Antuono, Simone Sistarelli und Daša Grgič (Italien).

Seit 2005 SidebySidenet

Seit seinen Anfängen im Jahr 2005 wurde das jährliche Online-Tanzfestival SidebySidenet von über 150.000 Zuschauern besucht. Allen teilnehmenden Künstlern gemeinsam ist also, mittels virtueller Bühne ein breit gestreutes internationales Publikum zu erreichen. Das in Düsseldorf erdachte Festival hat sich als kulturübergreifende und interdisziplinäre Plattform etabliert, die talentierte Künstler unterschiedlicher Ausrichtung zusammenbringt und ihnen neue Perspektiven eröffnet – und die dem Tanz im Allgemeinen eine stärkere Präsenz verschaffen will. SideBySide-net 2013 wurde gefördert von der Staatskanzlei Nordrhein-Westfalen.

Über die Künstlerin Daša Grgič

Tänzerin, Choreographin, Dozentin, absolvierte das zweijährige Programm 'Nikolais-Louis Technique Teacher Certificate Program' (NLTTCP) in Florenz, anerkannt von der 'Nikolais Foundation for Dance of New York'. Ihre Tanz-Skills entwickelte sie bei der Areareacompany unter Roberto Cocconi sowie beim Atelier de Paris unter Carolyn Carlson, wo sie auch master classes nahm. Sie performte in Tanzstücken, Theater Performances sowie bei diversen Projekten und Festivals. Sie kollaborierte mit dem Permanent Slovene Theatre in Trieste sowie mit der Arearea Company Udine. Ihre persönlichen Arbeiten und Performances liefen unter anderem beim Danceproject Festival, International arts workshop Arteden, International festival of Cortometraggio 'the Maremetraggio Village' sowie beim internationalen Projekt vor visuellen Künste 'Interars'.

Daša Grgič, gastiert am Donnerstag, 12. September, um 20 Uhr im Tanzhaus NRW, Erkrather Straße 30, Düsseldorf. Tickets für 12 Euro (ermäßigt: 8 Euro) unter 0211-274000 sowie online: HIER KLICKEN.

Video: SideBySide art center presents Daša Grgič

0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.