Interview: Ausbilder Schmidt freut sich auf Gastspiel in Düsseldorf

Anzeige
Streng und dabei äußerst humorvoll: Ausbilder Schmidt. (Foto: Timo Müller)

Wo Ausbilder Schmidt auftritt, verfällt das Publikum ins humorvolle „Achtung“. Im Rahmen der Unterhaltungsreihe „Pop Up Comedy“ gastiert der Komiker Holger Müller mit seiner Parade-Rolle am Donnerstag, 22. Oktober, 20 Uhr, im "Chateau Rikx" am Belsenplatz – gemeinsam mit Gastgeber Lars Hohlfeld, Markus Krebs und Hauke Schmidt. Mit dem Rhein-Boten sprach der Ausbilder über sein Verhältnis zur Bundeswehr, und verriet, was das Besondere am Publikum im Rheinland ist.

Rhein-Bote: Morgen Chef! Der Rheinländer nimmt ja für sich in Anspruch, eine ganz besondere „Frohnatur“ zu sein. Wie wirkt sich das auf das rheinische Publikum aus? Welche Erfahrungen haben Sie bei Auftritten hier gemacht?

Ausbilder Schmidt: Da ich selber aus dem Hunsrück komme, aber seit fast 20 Jahren im Rheinland lebe, war es schon fast ein Kulturschock als ich hier ankam: Der Rheinländer lacht schon, ohne dass man etwas gesagt hat. Für einen Komiker natürlich ein Traum! Ich freu' mich sehr auf den Auftritt in Düsseldorf.

Rhein-Bote: Der Ausbilder ist jetzt bereits schon seit elf Jahren öffentlichkeitswirksam unterwegs. Welche Reaktionen zu dieser Figur gab es seitens der Bundeswehr oder ihrer Angehörigen?

Ausbilder Schmidt: Um es wie bei den Wetternachrichten zu sagen: teils teils. Es gab und gibt viele Fans bei der Bundeswehr, aber viele die es komplett ablehnen. Das hatte sich etwas gewandelt als ich 2010 in Afgahnistan/Kunduz war und dort eine Show vor den Soldaten spielte. Das haben viele hoch anerkannt, und ich konnte aber auch mal einige Skeptiker live überzeugen.

Rhein-Bote: In ihrem aktuellen Programm „schlechten Menschen geht es immer gut“ kokettieren Sie mit „politischen Unkorrektheiten und „kleinen Gemeinheiten des Alltags“. Mit welchen Gemeinheiten müssen die Zuschauer am 22. Oktober rechnen?

Ausbilder Schmidt: Ich sag immer, einfach mal dem Zeitungsjungen eine Backpfeife geben und dann zu ihm sagen: „Wer austeilt, muss auch einstecken“!“ Von daher erwarten den Zuschauer viele tolle Tipps!

Weitere Infos zur Veranstaltung gibt es hier.
3
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
1 Kommentar
14.591
Norbert Opfermann aus Düsseldorf | 14.10.2015 | 16:43  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.