Tischtennis-Weltcup kommt nächstes Jahr nach Düsseldorf

Auch Timo Boll, Top-Spieler von Borussia Düsseldorf, hofft auf eine Teilnahme beim World Cup „vor der Haustür“. (Foto: Weege)

Düsseldorf wird im kommenden Jahr um ein sportliches Highlight reicher: Vom 24. bis 26. Oktober 2014 gastiert die Weltelite des Tischtennis im Rahmen des Liebherr 2014 Men’s World Cup im ISS Dome.

Der World Cup, der vom Deutschen Tischtennis-Bund (DTTB) in Zusammenarbeit mit der Sportstadt Düsseldorf ausgerichtet wird, reiht sich nahtlos in die Liste hochkarätiger Sport-Veranstaltungen in Düsseldorf ein – unter anderem Leichtathletik PSD Bank Meeting, Judo Grand Prix, Metro Group Marathon oder T³ Triathlon.

„Ich freue mich sehr, dass wir die Veranstaltung für die Sportstadt Düsseldorf gewinnen konnten. Als Bundesleistungsstützpunkt und Tischtennis-Hochburg in Kombination mit dem modernen ISS Dome werden wir dem Men’s World Cup den passenden Rahmen geben“, erklärt Martin Ammermann, Geschäftsführer DüsseldorfCongress.

Nach Magdeburg 2010 ist es erst das zweite Mal, dass das Prestige-Turnier in Deutschland stattfindet. „Tischtennis und Düsseldorf ist schon fast wie eine kleine Ehe. Ich bin sicher, dass wir hier die optimalen Voraussetzungen für eine tolle Veranstaltung haben“, so Thomas Weikert, Präsident des Deutschen Tischtennis-Bundes (DTTB). Der ISS Dome wird während des World Cups 5.000 bis 7.000 Zuschauern Platz bieten.

Das Preisgeld liegt bei 150.000 US-Dollar (umgerechnet circa 110.000 Euro). Der Gewinner wird mit 45.000 Dollar (33.000 Euro) belohnt. Insgesamt 20 Top-Spieler nehmen am World Cup 2014 teil. Automatisch qualifiziert ist bereits der amtierende Einzel-Weltmeister Zhang Jikes aus China, einer von weltweit erst vier Tischtennisspielern, die sowohl bei Olympischen Spielen als auch bei einer Weltmeisterschaft und beim World Cup triumphieren konnten.

Alle übrigen Spieler müssen sich zunächst über ein kontinentales Turnier qualifizieren, darunter auch Düsseldorfs sportliches Aushängeschild Timo Boll. „Ich werde natürlich alles daran setzen, 2014 dabei zu sein, wenn eines meiner Lieblingsturniere schon vor meiner Haustür stattfindet“, erklärt der Rekord-Europameister. Boll trug sich bereits zwei Mal in die Siegerliste beim World Cup ein: 2002 (Jinan/China) und 2005 (Lüttich/Belgien). Bei seinen bisher elf Teilnahmen hat er mit einer Ausnahme immer mindestens das Viertelfinale erreicht.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.