Millinger Carnevals-Verein MCV feiert am 28. Januar im Saal Jonkhans - Noch Restkarten verfügbar

Anzeige
Gute Stimmung gab es auch in den letzten Jahren auf der Millinger Karnevalssitzung. Foto: Beyer

Bereits seit 2009 lädt der Millinger-Carnevals-Verein MCV  in eine der ältesten Gaststätten Millingens, ins Hotel Restaurant Jonkhans zur traditionellen Karnevalssitzung ein. So auch in diesem Jahr. Am 28. Januar ist es soweit.

Millingen. Der Saal ist vorbereit und festlich geschmückt, die Technik, die wie immer ehrenamtlich von Richard und Dominik Möllenbeck in mühsamer Kleinstarbeit über viele Tage und Stunden verbaut wird, ist fertiggestellt. Einige hundert Meter Kabel sind verlegt, Tische und Stühle für über 200 Besucher sind gestellt. Anna Delic und ihr Team, die sich seit 8 Jahren mit großen Engagement und Herzlichkeit um das leibliche Wohl der Narrenschar kümmern und diese rund um die Sitzung mit allerlei Köstlichkeiten erstklassig bewirten, freuen sich auf die Gäste. 
Nur das Bühnenbild muss noch platziert werden. Nachdem das diesjährige Motto bereits auf dem Kameradschaftsabend des MCV im Oktober letzten Jahres festgelegt wurde, hatten Marco Ewald, Marco Schmidt und Georg Otten die schwierige Aufgabe, mit viel Kreativität und Witz passend zum Motto das entsprechende Bühnenbild zu entwerfen und anzufertigen. Das Resultat ist äußerst beeindruckend.
Die diesjährige Sitzung steht unter dem Motto: „En plaisierlichen Satten es ons liewer as en nöchteren Nöölpens!“
Allein das Motto lässt keine Zweifel daran, dass der MCV auch in dieser Session ausgelassen und lustig mit der Narrenschar feiern möchte.
Am Freitag, dem 27. Januar wird es langsam ernst. Die Generalprobe steht auf der Agenda. Nun haben alle Aktiven zum ersten und einzigen Mal vor dem eigentlichen großen Auftritt die Möglichkeit, ihre Darbietungen unter live Bedingungen und vor den kritischen Augen aller Verantwortlichen und Aktiven aufzuführen. Der letzte Feinschliff zum Einmarsch, die Abstimmung der Technik, die schlussendliche Reihenfolge des Programmablaufs, alles wird minutiös geplant und abgestimmt, nichts wird dem Zufall überlassen.  Und doch bringt der Abend immer wieder neue, nicht planbare Herausforderungen mit sich: Eine weitere Zugabe wird gefordert, ein anderes Lied wird im Saal angestimmt, Überraschungsgäste besuchen den Verein und und und. Hier ist die Spontanität des Moderators und seines Teams gefordert. 
Dann ist es endlich soweit, das Programm für den großen Sitzungsabend steht und der Höhepunkt der Session des MCV rückt unaufhaltsam immer näher. Die Nervosität bei allen Aktiven steigt.  Ab 18 Uhr öffnet Anna Delic die Pforten zum Ort des Geschehens und die Zuschauerinnen und Zuschauer treffen nach und nach ein. Viele Besucher werden auch in diesem Jahr die Möglichkeit des kostenlosen Shuttlebusses nutzen, der in der Zeit von  18 bis 19 Uhr für den Transport der Narren von der Ortsmitte Millingens zum Saal Jonkhans sorgt und von 24 bis 2 Uhr für den Rücktransport bereitsteht. Seitdem der MCV die Karnevalssitzungen im Saal Jonkhans durchführt, unterstützt das Taxiunternehmen Vels aus Emmerich den Verein mit diesem großartigen Service. 
Nachdem sich der Saal dann gefüllt hat und alle Narren Ihre Sitzplätze eingenommen haben, kommt um 19.11 Uhr der langersehnte Moment. Der Vorstand, unter Leitung des 2. Vorsitzenden und Moderators des Abends Claus Westerhoff betritt die Bühne und das närrische Spektakel kann beginnen.
Auch in der 52. Session freuen sich die Verantwortlichen sehr darüber, der Narrenschar erneut ein außergewöhnliches Karnevalsprogram präsentieren zu dürfen. Neben Tanzdarbietungen vom traditionellen Funkentanz bis hin zum modernen Showtanz, musikalischen Schunkeleinlagen und Auftritten der vereinseigenen Karnevalsband den Disharmonikern und des Männerballetts, dürfen natürlich auch die Büttenreden nicht fehlen. Soviel sei verraten: die Zuschauer dürfen sich auf altbekannte und neue Überraschungsredner freuen. Die Vereinsspitze verspricht, dass in diesem Jahr der Saal zu beben beginnt und kein Auge der Besucher mehr trocken bleibt. 

Sofern noch nicht beim Kartenvorverkauf geschehen, gibt es noch die Möglichkeit, aus einem kleinen Restkontingent einige der begehrten Eintrittskarten zur diesjährigen Sitzung zu erwerben. Eine Vorverkaufsstelle ist hierzu im "Avon Lädchen", Hauptstraße 26, bei Susanne Terhorst in Millingen eingerichtet.

Der Verein und alle Verantwortlichen vor, hinter und auf der Bühne freuen sich auf den großen Abend und besonders auf das Publikum.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.