Kuchen für das Wichernhaus

Anzeige
Seit etwa sechs Jahren veranstaltet der Förderverein das Wicherncafé, um mit dem Erlös das Wichernhaus erhalten zu können. (Foto: Svenja Kruse)
Ennepetal: Wichernhaus |

Selbst gebackene Kuchen und Torten und der Duft von frischem Kaffee lockte viele Besucher ins Wicherncafé, dass der ansässige Förderverein an jedem vierten Sonntag im Monat veranstaltet.

Diesmal gab´s zusätzlich herzhafte Leckereien vom Grill, „damit für jeden Geschmack etwas dabei ist“, erklärt Regina Uphoff, erste Vorsitzende des Fördervereins Wichernhaus. „In der Auswahl sind jedes Mal etwa 15 verschiedene Kuchen und passend zur Jahreszeit ergänzen wir das Buffet mit wechselnden Delikatessen“, fügt Uphoff hinzu. Im September können sich die Gäste auf leckeren Flammkuchen freuen.
Seit etwa sechs Jahren stellt der Förderverein das Wicherncafé auf die Beine, das sich mittlerweile zu einem echten Treffpunkt von Familien, Senioren und Anwohnern des Büttenbergs entwickelt hat. Manch einer hat hier sogar schon seinen Geburtstag gefeiert, gemeinsam mit Freunden und Verwandten die gemütliche Atmosphäre im Gemeindehaus genossen.

Einnahmen fließen in die Renovierung des Hauses

Die Erlöse des Verkaufs dienen selbstverständlich dem Erhalt des Wichernhauses, dessen Treppenhaus im Herbst in neuen Farben erstrahlen soll. In den nächsten Wochen, so heißt es von den Verantwortlichen, sollen Renovierungsarbeiten beginnen und der Flur nach und nach in neuem Glanz erstrahlen.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.