Vereinsmeisterschaften im Rhönradturnen

Anzeige

Zum ersten Mal fanden am vergangenen Wochenende die Vereinsmeisterschaften im Rhönradturnen in der Turnhalle des Theodor-Heuss-Gymnasiums statt. Der Kettwig-Cup war dieses Jahr ausgefallen, also wurde eine kleinere Veranstaltung im Rahmen des Kettwiger Sportvereins organisiert.

Hier traten gleich 20 Rhönradturnerinnen der verschiedenen Leistungsklassen und Riegen in einem Wettstreit gegeneinander an. Für den zügigen Ablauf waren zwei Kampfgerichte aufgebaut worden, an denen die Turnerinnen ihre Leistungen zeigen konnten.

In der Riege der jüngsten (AK L5D 2004-2006) erreichte Kim Paulerberg mit tollen 6,15 Punkten den ersten Platz. Mit 5,45 Punkten folgte ihr auf dem zweiten Platz Emma Braig und mit 3,9 Punkten auf dem dritten Platz Finja Siegert. Enya Strenger erhielt knapp dahinter mit 3,7 Punkten den vierten Platz. Aufgrund von Stürzen mussten Shirin Westhoff und Anica Wippich leider ihre Übungen unterbrechen. In der Anfängerklasse L5C (2001-2003) durfte sich Giulia Rosenbaum mit 7,3 Punkten ganz oben aufs Treppchen stellen, gefolgt von ihren Mitstreiterinnen Larissa Senkel und Janine Becker, die mit 6,65 Punkten und 5,95 Punkten den zweiten und dritten Platz belegten. Den vierten Platz erreichte Rosa Altmiks mit 4,65 Punkten, dahinter Laura Schlutius mit 2,85 Punkten. Eine extra für die neuesten Mitglieder eingeführte Riege, genannt Anfängerklasse L5A, brachte Anika Lendzian mit 6,5 Punkten als Siegerin hervor, gefolgt von ihrer Schwester Franka Lendzian mit 4,85 Punkten. In der Anfängerklasse L6 erreichte Ayscha Dräger mit 7,15 Punkten den ersten Platz.

In der Landesklasse durfte sich Julia Heying in ihrer Riege LK L5C mit 5,25 Punkten auf den ersten Platz stellen. Die Riege der Jugendlichen (LK L6) erhielt Chiara Rosenbaum mit 8,9 Punkten den ersten Platz, auf dem zweiten Platz folgte ihr die Vereinskameradin Lea Roßkothen mit 7,6 Punkten und Dana Suckau mit 6,3 Punkten. Dina Frassa durfte sich in der Riege der Frauen (LK L7) mit 7,1 Punkten auf den ersten Platz stellen.

Auch wenn die Vereinsmeisterschaft für viele der Turnerinnen der erste Wettkampf war, zeigten alle ihr Bestes und verhalfen so den Vereinsmeisterschaften zu einem großen Erfolg. Ein herzliches Dankeschön geht an die Hauptorganisatorin Chiara Rosenbaum und ihren Vater, der die Urkunden gedruckt hat.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.