Begegnung im Sachs zum Thema "Rituale und Symbole"

Wann? 11.12.2017 16:30 Uhr

Wo? Hans Sachs Haus, Ebertstraße 11, 45879 Gelsenkirchen DE
Anzeige
Gelsenkirchen: Hans Sachs Haus |

An jedem zweiten Montag im Monat findet im Sachs-Bistro, Ebertstraße 11, ein Bürgergespräch statt - am 11. Dezember heißt das Thema „Rituale und Symbole“. Die selbstorganisierte Diskussionsrunde beginnt um 16.30 Uhr.

Rituale und Symbole gehören zum menschlichen Leben dazu, sei es privat oder öffentlich. Als Umgangsformen sind sie uns im privaten wie öffentlichen Alltag zur "Macht der Gewohnheit" geworden. Sie bestimmen unser Verhalten zu den Mitmenschen - etwa das Grüßen auf der Straße, der Händedruck bei persönlichen Begegnungen, das Anstellen beim Warten und vieles andere mehr. Es sind die ungeschriebenen Regeln für unser Verhalten, die wir "von Kind auf gelernt haben", und zwar ganz nebenbei im Umgang mit anderen - ob in der Familie, in der Nachbarschaft, im Kindergarten und in der Schule und nicht zuletzt, was man sich von anderen angeeignet hat.

Weihnachten: Ein Fest voller Symbole

Vor diesem banalen Hintergrund bietet sich die Adventszeit geradezu an, über die besondere kulturelle Bedeutung von Ritualen und Symbolen für unsere Gesellschaft unsere Gedanken auszutauschen. Denn der letzte Monat eines Jahres wird hierzulande immer noch von den Symbolen Adventskranz und Weihnachtsbaum und den privaten und öffentlichen Ritualen geprägt, die traditionell auf das Weihnachtsfest ausgerichtet sind und zwar zur Erinnerung an den Tag der Geburt von Jesus Christus, als Begründung der christlich-abendländischen Kultur, aber auch an den Tag des Lichts, weil die Sonne nun die Tage wieder länger werden lässt.
Solche und weitere Themen stehen bei „Begegnung im Sachs“ im Mittelpunkt der Diskussion. Die Organisatorinnen und Organisatoren sind Nachbarschaftsstifterinnen, ZWARler und weitere Interessierte und moderieren abwechselnd die Diskussion und sorgen dafür, dass man einander auf Augenhöhe begegnet und einander ernst nimmt, dass also eine demokratische Gesprächskultur gepflegt wird mit den vier Geboten : aufmerksam zuhören, ausreden lassen, sich kurz und prägnant ausdrücken, das Thema und jede Meinung ernst nehmen. Diesmal moderiert Peter Rose.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.