Holocaust-Gedenktag - Zwei Veranstaltungen in Gelsenkirchen

Wann? 26.01.2017 bis 27.01.2017

Wo? Gelsenkirchen, Gelsenkirchen DE
Anzeige
Gelsenkirchen: Gelsenkirchen | Im Jahr 2005 wurde der 27. Januar von den Vereinten Nationen zum internationalen Gedenktag der Opfer des Nationalsozialismus erklärt. Seitdem wird auch in Gelsenkirchen der Holocaust-Gedenktag begangen, in diesem Jahr mit zwei Veranstaltungen an zwei Tagen.
Ein ökumenisches Gebet anlässlich des Gedenktages findet am Donnerstag, 26. Januar, um 18 Uhr in der Kapelle des St. Josef-Hospitals am Rudolf-Bertram-Platz 1 in Horst statt. Der Gedenkgottesdienst findet alljährlich am Vorabend des Internationalen Gedenktages der Opfer des Nationalsozialismus im St. Josef-Hospital statt.
Dort gelang es 1944/1945 durch Initiative Dr. Bertrams und die Unterstützung vieler Helfer, ungarische jüdische Zwangsarbeiterinnen der Gelsenberg Benzin AG vor dem Zugriff des nationalsozialistischen Vernichtungssystems zu retten.
Anschließend besteht wie in jedem Jahr die Gelegenheit, im Café des Krankenhauses zu Begegnung und Gesprächen zusammenzukommen.
Einen Tag später findet am Freitag, 27. Januar, eine Veranstaltung zum Gedenktag der Opfer des Nationalsozialismus ab 15.30 Uhr im Foyer des Großen Hauses des Musiktheaters im Revier statt.
Die Veranstaltung wird durchgeführt als Zusammenarbeit der jüdischen Gemeinde Gelsenkirchen mit dem Institut für Stadtgeschichte. Der Eintritt ist frei, Einlasskarten gibt es an der Theaterkasse.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.