Nächtliches Rendezvous - Bei der Kammermusik-Matinee im HSH

Wann? 09.04.2017 11:00 Uhr

Wo? Hans Sachs Haus, Ebertstraße 11, 45879 Gelsenkirchen DE
Anzeige
Mitwirkende sind Jordan Ofiesh und Kristin Fournes an der Violine, Cristina Ceja und Andreas Kosinski an der Viola sowie Lydia Keymling und Mikhail Tolpygo am Violoncello. (Foto: Pedro Malinowski)
Gelsenkirchen: Hans Sachs Haus | Hochkarätige Kammermusik präsentiert die Sparkasse Gelsenkirchen am Sonntag, 9. April, um 11.15 Uhr im Hans-Sachs-Haus mit Mitgliedern der Neuen Philharmonie Westfalen.
Bei Arnold Schönberg kommen dem Musikliebhaber zunächst andere Gedanken als die hochromantischer Musik; hat sich doch der Name des Komponisten unüberwindlich mit der „II. Wiener Schule“ und der Zwölftontechnik verwoben.
Die „Verklärte Nacht“ op. 4 von Schönberg, ein im Ductus hochromantisches Werk, steht im Fokus dieses hochkarätig besetzten Konzertes im herrlich klingenden Foyer des Hans-Sachs-Hauses. „Verklärte Nacht“ ist ein Werk aus der ersten, tonalen Schaffensphase Schönbergs und steht in der Grundtonart d-Moll. Kompositorisch greift Schönberg auf ein von Johannes Brahms häufig angewandtes Verfahren zurück, thematische Arbeit durch permanente Weiterverarbeitung kleinerer Motive zu ersetzen.
Dem vorgelagert bietet das Ensemble, das angeführt wird von dem kanadischen Geiger Jordan Ofiesh aus dem Gürzenich-Orchester Köln, das Sextett für Streicher aus der Oper „Capriccio“ op. 85 von Richard Strauß.
Der Vormittag klingt aus mit einem kammermusikalischen Meilenstein, dem Sextett Nr.1 B-Dur op. 18 von Johannes Brahms.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.