Gocher Athleten liefern guten Wettkampf ab

Anzeige

Im Hülsparkstadion wurden die Kreismeister im Blockwett- und Mehrkampf ermittelt. Mit von der Partie waren vom SV Viktoria Goch Jule Reintjens, Susan Meyer, Jule Gipmann, Merlin Kühn, Dylan Steffl und Andreas Schefthaler, die allesamt zum Ende einer langen Freiluftsaison nochmals einen tollen Wettkampf ablieferten.

Jule Reintjens und Susan Meyer (beide W14) traten im Blockwettkampf Sprint/Sprung an, wo sie die Disziplinen 100 Meter, 80 Meter Hürden, Weit- und Hochsprung sowie den Speerwurf zu absolvieren hatten. Jule konnte sich dabei auf einem sehr guten zweiten Platz einreihen, indem sie die Läufe in 13,40 Sekunden und 14,23 Sekunden meisterte, sie sprang 4,76 Meter weit und 1,48 Meter hoch und ihr Speer landete bei 23,06 Meter. Susan belegte mit 14,05 bzw. 16,37 Sekunden in den Laufdisziplinen sowie Weiten von 4,82 Meter (Weitsprung), 1,32 Meter (Hochsprung) und 21,18 Meter (Speerwurf) einen 5. Platz.
Die gleichaltrige Jule Gipmann nahm am Blockwettkampf Wurf teil und konnte hier den Kreismeistertitel erzielen. Jule sprintete die 100 Meter in 14,92 Sekunden und für die Hürdendistanz benötigte sie 15,63 Sekunden. Sie sprang 4,24 Meter weit, im Kugelstoßen brachte sie es auf eine Weite von 9,17 Meter und ihr Diskus landete bei 21,16 Meter.
Ebenfalls Kreismeister wurde Merlin Kühn (U18) im Fünfkampf. Dabei überlief er im Kurzsprint die Ziellinie nach 12,23 Sekunden, übersprang die 6-Meter-Marke um zwei Zentimeter und stieß die Kugel 10,18 Meter weit. Zudem bewältigte er im Hochsprung die Höhe von 1,72 Meter und konnte im abschließenden 400 Meter-Lauf die Stadionrunde in 54,01 Sekunden meistern. Dylan und Andreas (Männer) duellierten sich ebenfalls im Fünfkampf, wobei deren Disziplinen aus dem Weitsprung, Speerwurf, 200 Meter Sprint, Diskuswurf und 1.500 Meter Lauf bestanden. Andreas konnte hierbei den Kreismeistertitel erzielen, indem er 4,61 Meter weit sprang und den Speer 34,75 Meter weit warf. Die 200 Meter sprintete er in 26,50 Sekunden, sein Diskus landete bei 26,78 Meter und für den abschließenden Mittelstreckenlauf benötigte er 5.35,23 Minuten. Dylan belegte den zweiten Platz. Im Weitsprung erreichte er eine Weite von 5,60 Meter, zudem flog sein Speer 32,20 Meter weit. Die Sprintdistanz konnte er in 24,69 Sekunden bewerkstelligen und sein Diskus landete bei 14,79 Meter. Den 1.500 Meter Lauf musste er nach 1,5 Runden verletzungsbedingt aufgeben.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.