Gocher Kolpingchor hat einen neuen Vorsitzenden

Anzeige
Der Kolpinchor Goch mit neuem Vorstand: Neuer Vorsitzender Jürgen Hemmers, sein Stellvertreter Christian Verfürth, der Ehrenvorsitze Günther Hemmers und der Stellvertreter Johannes Wouters (v.l.n.r.). Foto: privat

Der Kolpingchor 1890 Goch traf sich im Pfarrheim der St. Maria Magdalena Kirche zur Jahreshauptversammlung. In seinen letzten Eröffnungsworten konnte der 1. Vorsitzende des Chores Günther Hemmers die Chorgemeinschaft, den Chorleiter und Dirigenten Paul Verheyen, als Gast den 1. Vorsitzenden der Kolpingfamilie Josef Vermeegen zur Versammlung willkommen heißen.

Es folgte die Ehrung der im vergangenen Jahr verstorbenen Mitglieder. Nun war es Zeit für den Jahresbericht für das abgelaufene Jahr 2015, der vom Schriftführer Willi Wouters verlesen wurde. Im Vordergrund standen die Jubiläumsfeierlichkeiten, mit dem abschließenden Höhepunkt, dem Konzert in der Aula des Collegium Augustinianum Gaesdonck. Weiter im Programm ging es mit dem Kassenbericht, der vom „Penniemeester“ Norbert Rauenhoff dargebracht wurde. Nach einem kurzen Beifall ergriff Heinz Coenen als einer von zwei Kassenprüfern das Wort, bestätigte die ordnungsgemäße Führung der Kasse. Alle Anwesenden bedankten sich bei ihrem Finanzmanager und erteilten ihm Entlastung. Anschließend wurde Daniel Schouten für das kommende Geschäftsjahr als zweiter Kassenprüfer gewählt. Danach ergriff der Chorleiter Paul Verheyen das Wort. Er bedankte sich bei seinen Sängern für das sehr positiv verlaufene vergangene Jahr, besonders für den tollen Einsatz und die vielen Proben für die vergangenen Festivitäten und hielt noch einen kleinen Ausblick auf die kommenden Monate, worin der Schlager eine bedeutendere Rolle bekommen soll.
Nun war der Vorstand an der Reihe. Pressewart Norbert Peters und Notenwart Bernd Brouwers verlassen auf eigenen Wunsch den Vorstand, wobei der Notenwart seinen Job weiterhin ausführen wird. Mit Dankesworten und Präsenten bedankte sich der noch 1. Vorsitzende und die Gemeinschaft bei den scheidenden Sangesbrüdern für ihre geleistete Arbeit. Da der 1.Vorsitzende Günther Hemmers nach 37 Jahren Vorstandsarbeit (Kassierer, 2.Vorsitzender, 1.Vorsitzender) sein Amt zur Verfügung stellte und rückblickend auf eine tolle Zeit schaute, war es nun Aufgabe des spontan gewählten Versammlungsleiters Heinz Coenen einen Nachfolger zu finden. Da sich Jürgen Hemmers schon im Vorfeld dazu bereit erklärt hatte, dieses Amt übernehmen zu wollen und sonst keine weiteren Vorschläge aus der Versammlung kamen, war die Wahl nur noch Formsache und der Namensvetter seines Vorgängers bekam von seinen Mannen volles Vertrauen geschenkt.
Jetzt übernahm also Jürgen Hemmers den Vorsitz und sprach erstmal seinen Dank für das entgegengebrachte Vertrauen aus. Seine erst Amtshandlung bestand nun darin, Günther Hemmers gebührend für seine jahrelange Tätigkeit zu feiern und ihm zu danken. Neben einigen persönlichen Präsenten und einer Urkunde konnte man Günther Hemmers nun zum Ehrenvorsitzenden ernennen, was ihn sichtlich stolz machte.
Des weiteren wurden die zwei gleichberechtigten Stellvertreter Johannes Wouters und Christian Verfürth im Amt bestätigt. Wiedergewählt wurden ebenfalls Schriftführer Willi Wouters, Kassierer Norbert Rauenhoff sowie die Beisitzer Alexander Bernatzki und Norbert Jenneskens. Der ehemalige dritte Beisitzer Detlef van Bruck übernimmt mit voller Zustimmung die Aufgabe des Pressewartes und Andreas Corsten wurde als dritter, neuer Beisitzer in den Vorstand gewählt. Chorleiter und Dirigent Paul Verheyen ist geborenes Vorstandsmitglied.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.