"Hagen hat einen wunderbaren Schatz"

Anzeige
Im Futterbereich der Dam- und Muffelgehege steht die neu aufgestellte Holz-Skulptur eines Mufflon-Widders. (Foto: privat)
Hagen: Wälder rund um | Spaziergang mit OB Schulz durch den Hagener Wald

Hagen. Organisiert durch die VHS Hagen fand in der vergangenen Woche eine mehr als zweistündige Wanderung mit Erik O. Schulz und interessierten Bürgern statt. Geführt wurde der Spaziergang durch den Fachleiter Forst, Michael Knaup. Gekonnt, mitreißend und mit viel Fachkenntniss erklärte er den begeisterten Teilnehmern das „System Wald“. „Den Wald in dieser Vielfalt habe ich so noch nicht wahrgenommen, Hagen hat hier einen wunderbaren Schatz. Den müssen wir hüten“, zeigte sich Oberbürgermeister Erik O. Schulz nach der Veranstaltung sichtlich begeistert.
Im Futterbereich der Dam- und Muffelgehege zeigte sich neben den „echten“ Bewohnern
auch die neu aufgestellte Holz-Skulptur eines Mufflon-Widders.
Der Kettensägenkünstler Meinolf Zavelberg aus Königswinter entlockte das Tier mittels seiner martialischen Werkzeuge am 19 Juni vor viel Publikum aus einem mehr als 2,50 hohen Buchenstamm. Anlass war die Feier zum 60-jährigen Bestehen der Hagener Wildgehege.
Zum Ende der schweißtreibenden Tour überreichte der Vorsitzende des Fördervereins der Wildgehege, Oliver Lotz, im Beisein von Michael Knaup Oberbürgermeister Erik O. Schulz den nagelneuen Fotokalender „Hagener Wildgehege 2017“, gestaltet von dem bekannten Naturfotografen Kevin Winterhoff. Erhältlich ist der Kalender in zwei Formaten in diversen Wehringhauser Geschäften und natürlich über den Förderverein.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.