Auch Brandon Jefferson wird ein Feuervogel

Anzeige
Mit Brandon Jefferson hat Phoenix Hagen seine Guard-Rotation für die kommende Saison komplettiert. Der 23-Jährige kommt vom finnischen Erstligisten KTP Basket Kotka zu den Feuervögeln.
Der 1,75 Meter große US-Amerikaner passt gut ins Anforderungsprofil von Trainer Ingo Freyer: „Er ist sehr schnell und aggressiv in der Verteidigung. Zudem ist Brandon Jefferson ein echter Scorer.“ Am College von Metro State in Denver hat Jefferson 2014 mit 21,6 Punkten pro Spiel den Schulrekord im Scoring gebrochen.
Der Wechsel nach Europa bereitete Brandon Jefferson keinerlei Probleme. Mit KTP Basket Kotka gewann er die Hauptrunde und schaffte in den Playoffs die Qualifikation für das Halbfinale. Jefferson wurde mit 18,5 Punkten zweitbester Werfer in der finnischen Korisliiga.
Auch international überzeugte der Guard. In sechs Spielen der EuroChallenge wurden durchschnittlich 13,8 Punkte, 4,0 Assists und 3,8 Rebounds für ihn gezählt.
„Mit David Bell, Jonas Grof, Niklas Geske und Brandon Jefferson haben wir eine hochspannende Guard-Rotation, die unserem Konzept entspricht“, so Freyer. Kapitän und Publikumsliebling Bell, der pfeilschnelle Jefferson, A2-Nationalspieler Geske und U20-Nationalspieler Grof werden sich einen Großteil der Einsatzzeit auf den kleinen Positionen teilen. Sicher sind derweil die Abgänge von Fabian Bleck (Bremerhaven) und von Dino Gregory (Szolnok/Ungarn).
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.