Phoenix Hagen am Freitag in Berlin

Anzeige

Zu einer Partie der 8. Runde der easyCredit Basketball Bundesliga tritt Phoenix Hagen am Freitag bei ALBA BERLIN an. Gespielt wird ab 20.30 Uhr in der Mercedes-Benz-Arena.

Nach einem mäßigen Start in die Saison mit 6:8 Punkten und einem elften Tabellenplatz holten sich die Berliner am Mittwoch ordentlich Selbstvertrauen. Im EuroCup besiegten sie in eigener Halle das litauische Team von Lietuvos Rytas Vilnius nach doppelter Verlängerung mit 124:115. Der überragende Centerspieler Elmedin Kikanovic führte seine Mannschaft mit 33 Punkten zum Sieg.

Kikanovic ist mit durchschnittlich 17,4 Zählern auch der beste Werfer der Berliner in der easyCredit Basketball Bundesliga. Zusammen mit Shooting Guard Dragan Milosavljevic und Forward Dominique Johnson bildet Kikanovic ein Trio, dem Trainer Ahmet Caki besonders viel Einsatzzeit gewährt.

Engin Atsür, Peyton Siva und Ismet Akpinar kümmern sich um den Spielaufbau. Die deutschen Nationalspieler Akeem Vargas, Niels Giffey und Bogdan Radosavljevic gehören ebenfalls zum festen Stamm der Berliner wie Power Forward Paul Carter. Ohne den verletzten Forward Malcolm Miller, der ebenso wie sein Ersatz Tony Gaffney mit einer Handverletzung ausfällt, steigen unter den Körben zudem die Einsatzchancen von Tim Schneider und Jonathan Malu.

„ALBA BERLIN verfügt über eine sehr gute Mannschaft. Elmedin Kikanovic ist die zentrale Figur. Er ist extrem vielseitig und kaum zu stoppen“, sagt Phoenix-Coach Ingo Freyer, der zudem vor Dragan Milosavljevic warnt: „Er ist ein sehr konstanter Spieler mit hoher Qualität.“ Sicher fehlen werden Phoenix Hagen in Berlin Jeremy Dunbar (Sprunggelenksverletzung) und Alex Kortenbreer.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.