Phoenix Hagen: Erster Test in der Arena am Ischeland

Anzeige
Hagen: Ischelandhalle |

Am Sonntag, 4. September, können die Fans von Phoenix Hagen ihre neue Mannschaft erstmals in der guten Stube sehen. Um 17 Uhr empfängt das Team von Trainer Ingo Freyer die MLP Academics Heidelberg in der Arena am Ischeland. Tickets zum Preis von 5 Euro gibt es ausschließlich an der Tageskasse. Dauerkartenbesitzer haben freien Eintritt.

Die MLP Academics Heidelberg beschlossen die letzte Saison in der 2. Bundesliga ProA auf Platz zehn. Zum Kader von Trainer Frenki Ignjatovic gehören mit Aufbauspieler Vance Hall, Forward Devin White und Shooting Guard Bernard Thompson drei US-Amerikaner. Weitere Leistungsträger sind der kroatische Guard Hrvoje Kovacevic und Center Philipp Heyden. Der 2,06 m-Mann absolvierte bereits 159 Erstligaspiele und kam vor einigen Wochen aus Bayreuth. Heidelberg besiegte im bisherigen Verlauf der Vorbereitung die Gegner aus Karlsruhe und Usti nad Labem (Tschechien). Gegen die GIESSEN 46ers unterlagen die Academics mit 62:76.

Nach der guten Leistung in Brüssel am vergangenen Mittwoch (102:94) ist Trainer Ingo Freyer froh darüber, bereits am Sonntag wieder zu spielen: „Wir sind jetzt in einer Phase, wo ein Rhythmus mit vielen Spielen wichtig für uns ist. Wir haben eine Menge einstudiert und müssen das jetzt unbedingt im Wettkampf anwenden. Wir werden taktisch viel ausprobieren.“ Die Saison in der easyCredit Basketball Bundesliga beginnt für Phoenix Hagen am 24. September mit einem Heimspiel gegen Göttingen. Zuvor warten noch Tests gegen Köln, Gießen und Weert.

Teampräsentation vor der Volme-Galerie


Auch am Samstag können die Fans ihre Feuervögel auf der Bühne sehen: Ab 15 Uhr präsentiert sich das neue Team auf dem Friedrich-Ebert-Platz vor der Volme Galerie. Mit dabei sein werden zudem die Cheerleader der Phoenix Hagen Junior Dancers.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.