Phoenix Hagen testet Donnerstag in Leverkusen

Anzeige

Nach dem Erfolg beim RheinStars-Cup in Köln am vergangenen Wochenende steht für Phoenix Hagen bereits die nächste Partie an: Am Donnerstag,17. September, tragen die Feuervögel ein Testspiel bei den Bayer Giants Leverkusen aus. Tip-off ist in der Smidt-Arena um 19.30 Uhr.

Ursprünglich sollte das Duell gegen den ProA-Ligisten am Mittwoch ausgetragen werden. Wegen des Champions-League-Heimspiels von Fußball-Bundesligist Bayer Leverkusen wurde es jedoch um einen Tag nach hinten verlegt. So bleibt den Phoenix-Profis ein Tag mehr zum Verschnaufen, wie auch den Leverkusenern, die am Wochenende ebenfalls beim RheinStars-Cup zu Gast waren.

Trotz des eintägigen Aufschubs haben die Feuervögel in dieser Woche ein straffes Programm zu bewältigen. Der Montag war zunächst noch trainingsfrei, endete aber am Abend bei der Teamvorstellung in der Ballsportdirekt-Filiale in Dortmund. Am Dienstagmorgen stand zunächst ein Lauf um den Hengsteysee auf dem Trainingsplan. Auch Kraft- und Wurftraining sollte die Hagener fit machen für das nächste Spiel. Am Donnerstag geht es nach einem gemeinsamen Mittagessen nach Leverkusen.

Die Partie bei den Bayer Giants kommt Phoenix-Headcoach Ingo Freyer sehr gelegen: „Es ist notwendig, dass wir jetzt genug spielen, damit die neu formierte Mannschaft sich finden kann“, sagt Freyer. Die Leverkusener hält er für ein gutes ProA-Team. „Vom Niveau her schätze ich sie ähnlich ein wie Hamburg und Köln, die unsere Gegner beim RheinStars-Cup waren“, so Freyer. Die Mannschaft will das Spiel so seriös angehen wie schon die anderen Partien in der Vorbereitung. Bis auf Julian Jasinski (Wadenprobleme) kann Trainer Ingo Freyer aus dem Vollen schöpfen.

Dass aktuell vermehrt gegen ProA-Ligisten getestet wird, ist durchaus beabsichtigt. „Es gibt natürlich eine gewisse Struktur im Vorbereitungsplan“, erklärt Freyer. Auf das Spiel in Leverkusen folgt am 23. September in heimischer Halle ein Test gegen den belgischen Erstligisten BC Telenet Oostende. Auch in den vergangenen Jahren hatte Phoenix Testspiele gegen Klubs aus Belgien und den Niederlanden bestritten. Höhepunkt der Vorbereitung ist die Krombacher Challenge am 26. und 27. September. Hier trifft Phoenix im Halbfinale auf die BG Göttingen und am zweiten Spieltag entweder auf die Telekom Baskets Bonn oder den italienischen Erstligisten Sidigas Avellino.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.